Sonntag, 28. August 2011

Apfel-Eiscreme mit Apfelkuchen an Sahne-Karamell und Apfelstücke im Hägenmark




Der Apfel hat es mir schon seit jeher angetan. In der Küche verwende ich den Apfel ständig, ob zum Eintopf oder zum Hauptgericht, in die Sauce und natürlich für Desserts. Diesmal stand ein Nachtisch auf dem Programm, der Apfel dominierte im Eis, im Kuchen und im Hägenmark wie der Schwabe zum Hagebuttenmark sagt.




Apfeleis-Creme
Zutaten:
2 Eigelbe
150 ml Sahne
150 Gramm Apfelstücke ohne Schale
Schuss Apfellikör
Zucker nach Geschmack
Prise Zimt
Etwas Zitronensaft


Herstellung:
Die Apfelstücke mit etwas Zimt und Zucker sowie etwas Zitronensaft weich dünsten. Anschließend beliebig pürieren und kalt stellen. Die Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen, dann nach und nach die vorher erwärmte Sahne unterschlagen. Diese Masse nun bei laufendem schlagen erhitzen jedoch nicht mehr kochen lassen. Ist die Masse cremig vom Feuer nehmen und ebenfalls kalt stellen. Dann die pürierten Apfelstücke, die Eiersahnemischung sowie ein Schuss Apfellikör vermischen und die Eismasse in der Eismaschine zur Eiscreme rühren.


Für die Apfelstücke im Hägenmark etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, darin die Apfelstücke mit etwas frisch gehackten Ingwer ganz kurz anschwitzen. Etwas Zitronensaft sowie das Hägenmark hinzufügen, dann sofort vom Feuer nehmen und abkühlen lassen. 




Kommentare:

  1. Wir sind auch Apfel-Fans, freue mich schon auf die Apfelkuchenzeit...
    Wie hast Du Deinen gemacht?

    AntwortenLöschen
  2. Apfel ist auch ganz auf meiner Welle! Immer schön, bei dir vorbei zuschauen!

    AntwortenLöschen
  3. gefaellt mir sehr gut deine Seite - herzliche Gruesse vom Concierge Gerry

    AntwortenLöschen
  4. @Kate: den Apfelkuchen poste ich demnächst separat

    @Grain de sel: Vielen Dank ;-)

    @Gerry: Danke Gerry, das freut mich sehr!!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...