Sonntag, 23. Oktober 2011

Linzer-Torte gerührt



Eine Linzer-Torte, immer ein Genuss. Auch von dieser Torte gibt es verschiedene Rezepturen.
Diese hier stammt aus dem Sacher-Kochbuch, lediglich die Menge der Marmelade veränderte ich, das doppelte musste es bei mir sein. Empfehlenswert wäre zu dieser Torte frisch geschlagene Sahne.



Zutaten:
200 Gramm Butter
200 Gramm Staubzucker
3 Bio- Eier
Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
1 Prise Nelkenpulver
1 TL Zimt
130 Gramm geriebene Haselnüsse
200 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
300 Gramm Johannis ( Ribisel ) Marmelade
Oblate
1-2 Eigelb vom Bio-Ei
40 Gramm Mandelsplitter
Puderzucker mit Vanillemark vermengt



Herstellung:
Die Butter mit Staubzucker und Geschmackszutaten schaumig rühren. Eier nach und nach beigeben. Gesiebtes Mehl mit Backpulver und Nüssen vermischen und in den Butterabrieb leicht einrühren. 2/3 der Masse in eine Tortenform einstreichen, eine Oblate auflegen, Marmelade auftragen und die restliche Masse mit Spritzsack und glatter Tülle als Gitter und Rand aufspritzen. Mit Eigelb bestreichen, mit Mandelsplitter bestreuen und bei mittlerer Hitze etwa 1 Stunde backen.


Kommentare:

  1. Die sieht ja gut aus ... tolles Rz, die Marmeladenmenge ist mir auch so lieber ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Johannes,

    da hast du gut daran getan die Ribiselmarmelade zu erhöhen. Schaut gut aus deine Linzer. Bei meiner Linzer Torte kommt auch ungefähr die gleiche Menge Ribisel rein.

    Mit marmeladigen Grüßen

    Martin

    AntwortenLöschen
  3. Ich wuerde mehr Fruechet gebrauchen aber das ist immer persoenlicher Gescmack.Ein Grund waere das Kuchen als dieser anders zu trocken(bei mir auf jeden fall) ist

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub´ ich mach´ mich mal wieder ans Backen. Wo krieg ich denn so ´ne große Oplade her???

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...