Sonntag, 24. Juni 2012

Lauwarmer Pasta-Gemüse-Salat



Zurück aus der wunderschönen Toskana freue ich mich wieder einen Blog-Eintrag zu posten.
Von Salaten dieser Art bin ich ein bekennender Fan, gemacht habe ich dieses Gericht in der Toskana. Eingekauft wurde dort vor Ort, so wie ich es hier in Stuttgart auch mache. Heimische Produkte, in diesem Falle Lebensmittel aus der Toskana bekamen selbstverständlich den Vorzug. Fast jeden Tag habe ich uns im Urlaub etwas zubereitet, berieselt von den wunderschönen Märkten war die Vorfreude zum werkeln in der Küche enorm hoch und hat so richtig Spaß gemacht. Nicht alles was ich kochte werde ich hier vorstellen, wohl aber jene Gerichte welche Lebensmittel für die Zubereitung auch hier bei uns zu bekommen sind. Auf die Toskana möchte ich nicht weiter eingehen, jeder der das schöne Land schon mal besucht hat weiß wie herrlich es dort ist und weiß welche hohe Qualität die erzeugten Lebensmittel dort besitzen. Großer Ärger steigt in mir hoch wenn ich sehe wie hier bei uns in Deutschland teilweise die Massen- Lebensmittel produziert und vermarktet werden. Gerade auch deswegen möchte ich nicht näher eingehen, mir würde einfach zu vieles einfallen was wir hier im Lebensmittelbereich, vor allem auch in der Fleisch-Zucht falsch machen. Das Umdenken von vielen unserer Erzeuger in Baden-Württemberg, vor allem der Klein- und Mittelbetriebe gefällt mir sehr, da sind wir schon auf einem sehr guten Wege.





Zutaten:
Pasta, in beliebiger Sorte
Aubergine
Zucchini
Tomaten
Oliven
Rucola
Zucchini-Blüten ( davon nur die Spitzen )
Salat-Gurke
Parmesan gehobelt
Knoblauch gehackt
Balsamico-Essig
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle





Herstellung:
Sämtliches Gemüse und den Rucola putzen und waschen. Die Aubergine und Zucchini in Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl kurz an beiden Seiten scharf anbraten. Anschließend in passende Stücke schneiden. Parallel dazu die Pasta wie gewohnt in Salzwasser kochen, abseihen und kurz mit wenig kaltem Wasser  abschrecken. Die Pasta sollte aber noch schön warm bleiben. Alle oben genannten Zutaten nun in einer größeren Schüssel vermengen und mit dem Baslamico, Olivenöl sowie Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Obenauf den gehobelten Parmesan streuen.









1 Kommentar:

  1. Ich kann deine Freude an guten Lebensmitteln teilen. Immer wenn wir in Südtirol sind, freu ich mich schon beim schlendern über die Märkte und beim Einkaufen so wahnsinnig aufs Kochen. Da sprudeln so viele Idee...
    Und so einfache Gerichte mit so tollen Lebensmitteln sind einfach nur klasse. Ich wünschte, dass es in der Heimat auch so wäre...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...