Sonntag, 30. Juni 2013

Zitronen-Pasta in Ligurien gekocht






Lebensgewohnheiten ändern sich, so auch im Urlaub. Für mich zumindest. Früher gefielen mir schicke Hotels, Essen gehen, sich bedienen zu lassen. Heute brauche ich im Urlaubsort weder ein Hotel noch irgendwelche Menschen um mich rum die mich bedienen.

Eine Ferien-Wohnung mit einer passenden Küche ist nun unser Ding. Klar, schick und passend soll es schon sein. Vermeintlichen Luxus brauche ich aber nicht, ich habe meinen persönlichen Luxus gefunden. Nämlich mit Lebensmitteln aus der Urlaubsregion, dort vor Ort, zu kochen. Als Foodblogger beschäftigt man sich eigentlich immer und überall mit Lebensmitteln.  So war es schon voriges Jahr in der Toskana, dieses Jahr ging es nach Ligurien. Urlaubsbericht möchte ich hier keinen schreiben, wohl aber Lobeshymnen hinterlassen. Für die erstklassigen Lebensmitteln welche ich in Ligurien verarbeiten und genießen durfte. In jeder Hinsicht. Meine Einstellung und Überzeugung zu einheimischen Lebensmitteln sowie deren Erzeugern vor Ort hat mich wieder voll bestätigt. Obst, Gemüse, Salat erst dann zu ernten wenn es die richtige Vollreife hat, etwas Besseres gibt es nicht. Einige, von mir in Ligurien gekochte Gerichte werde ich vorstellen, danach geht es wieder hauptsächlich hin zu den Produkten meiner Erzeuger aus Baden-Württemberg. Vor Ort eben!























400-500 Gramm Pasta nach Lust und Laune
1 größere Bio-Zitrone
350 ml Gemüsebrühe
1 Bund Rucola, geputzt, gewaschen und grob gehackt
16 Blätter Basilikum
Olivenöl
1 Zwiebel, geschält und in kleine Würfeln geschnitten
Etwas Honig
200 Gramm Mascarpone
150 Gramm Ricotta
Salz
Pfeffer aus der Mühle















Herstellung:
Die Schale mit einem Messer ganz dünn, ohne weißer Haut, von der Zitrone abschneiden. Dann die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Die Zitronenschale in ganz dünne Streifen schneiden und dann in einem kleinen Topf mit Wasser ca. 1 Minute leicht köcheln lassen. Anschließend die Zitronenschale im eiskalten Wasser abschrecken.
In einer heißen Pfanne mit Olivenöl die Zwiebelwürfel anschwitzen. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen und den Mascarpone einrühren. Den grob gehackten Rucola, Zitronenschale sowie die Basilikum-Blätter hinzufügen und mit Salz, Pfeffer aus der Mühle, Honig sowie Zitronensaft abschmecken. Ganz zum Schluss den Ricotta unterrühren, danach aber nicht mehr kochen lassen. Eventuell nochmals abschmecken.
Parallel dazu die Pasta wie gewohnt kochen.







Noch einige Impressionen:











































































































Kommentare:

  1. So gehts mir auch, ich brauch auch kein "schick essen gehen" mehr, anderes ist wichtig!
    Traumhaft schöne Fotos!

    LG und weiterhin einen schönen Urlaub
    Kate :)

    AntwortenLöschen
  2. Freue mich schon tagelang darauf dieses Rezept nachzukochen. Danke!

    Liebe Grüße von
    Lara

    AntwortenLöschen
  3. Der Pastajunkie sagt DANKE für dieses tolle Rezept.
    Hab grad ganz tolle Zitronen von meinem sizilianischen Marktkollegen bekommen,
    deren Schalen eigentlich zur Limoncello-Herstellung vorgesehen sind. ;-)
    Aber davon werde ich garantiert eine abzweigen und dieses Pastaschmackofätzle ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...