Samstag, 11. Januar 2014

Kürbis-Schwarzwurzel-Ragout mit Kartoffeln






Kürbis war noch übrig, von den Schwarzwurzeln hatte ich noch etwas und gekochte Kartoffeln vom Vortag waren auch noch da.
Vegetarisch sollte es sein, einfach in der Zubereitung, so bin ich schließlich zu diesem Ragout gekommen.

Nicht vergessen: Die Schwarzwurzeln mit Einweghandschuhen schälen, dann klappt es auch mit den sauberen Händen!   J




















Für 4 PersonenZutaten:

1 kleinerer Bio-Hokkaido-Kürbis, halbiert, vom Kerngehäuse befreit und in grobe Würfel geschnitten
2 größere Kartoffeln vom Vortag gekocht, geschält und in Würfel geschnitten
700 Gramm Schwarzwurzeln, geschält, in Scheiben geschnitten und in Zitronenwasser eingelegt
1 große Zwiebel, geschält und in grobe Würfel geschnitten
15 Gramm frischen Ingwer, geschält und fein gehackt
1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
Ca.1 Liter Gemüsebrühe
50 Gramm Creme-fraiche
150 Gramm Sahne
1 Bund Blatt-Petersilie klein gehackt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Saft von einer halben Zitrone
2 Esslöffel Rapsöl























































































































































































Herstellung:

Die Scheiben von den Schwarzwurzeln in Salzwasser bissfest weich kochen, anschließend in Eiswasser abschrecken, erkalten lassen und vom Wasser abseihen.
Creme fraiche mit der Sahne in einer passenden Schüssel gut verrühren.
Die Zwiebelwürfel mit dem Knoblauch in einem größeren Topf mit heißem Rapsöl anschwitzen, anschließend den gewürfelten Kürbis sowie den Ingwer hinzufügen und mit der Gemüsebrühe angießen. Jetzt die Kürbiswürfel bissfest weich kochen, dann die Hälfte der Kürbiswürfel aus dem Topf nehmen. Die Kürbiswürfel im Topf zusammen mit der Gemüsebrühe mit einem Stabmixer pürieren, die Hälfte der ganzen Kürbiswürfel wieder in den Topf geben, die Kartoffelwürfel sowie die vorher gekochten Scheiben von den Schwarzwurzeln ebenso in den Topf geben. Die gehackte Petersilie sowie das Sahne- Creme fraiche-Gemisch unterrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer aus der Mühle rezent abschmecken. Nochmals erwärmen und Anrichten.










































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...