Donnerstag, 6. Februar 2014

Palatschinken mit einer Apfelstrudel-Füllung und Schlag-Sahne



Die Füllungen für Palatschinken sind nahezu endlos. Mit einer Apfelstrudel-Füllung habe ich diese leckeren Dinger schon voriges Jahr gefüllt.
Da mir aber oft meine älteren Fotos nicht mehr so gefallen, so wie es diesmal der Fall war, setze ich diesen Post nochmal. Mit neuen Fotos, so passt es mir einfach besser! :-) Diesmal eine ganz klare Empfehlung meinerseits diese Süßspeise zu versuchen, ihr werdet entzückt sein!














 Zutaten als Dessert für ca. 4 Personen






Für die Palatschinken:

3 Bio-Eier
80 Gramm Mehl
Schuss Mineralwasser
1/4 lt Milch
Prise Salz
1 EL Zucker
30 Gramm zerlassene lauwarme Butter
Butterschmalz





























Herstellung Palatschinken:

Alle Zutaten außer dem Butterschmalz zu einem glatten Teig verrühren. Die fertige Masse ca. 15 Minuten ruhen lassen. Durch die verschiedene Größe von Eiern bedarf es nach der Ruhezeit des Teiges einer Prüfung der richtigen Konsistenz. Sollte die Masse zu dünn sein noch etwas Mehl einrühren, sollte die Masse zu dick sein etwas Mineralwasser zugießen. Um wirklich dünne Palatschinken zu backen darf der Teig keinesfalls zu dickflüssig sein.
Nach der Ruhezeit des Teiges in einer heißen Pfanne mit Butterschmalz ganz dünne Crêpes backen.
Bis zur weiteren Verwendung die Palatschinken warm stellen.









Für die Apfelstrudel-Füllung:

2-3 Äpfel, geschält, vom Kerngehäuse befreit und grob geraspelt
Saft von einer halben Zitrone
Vanillemark aus einer Vanilleschote oder Vanillezucker
Zucker nach Geschmack
Zimt nach Geschmack
40-50 Gramm feine Semmelbrösel oder Brösel vom Hefezopf
80 Gramm Butter
Rosinen nach Geschmack, über Nacht in Rum oder Apfelsaft eingelegt
Walnüsse gehackt nach Geschmack



















































































































Herstellung Apfelstrudel-Füllung:

Die gehackten Walnüsse ohne Fettzugabe rösten. Beiseite stellen. Die geriebenen Äpfel mit dem Zitronensaft marinieren. In einer heißen Pfanne mit der Butter die vorher vom Zitronensaft etwas ausgedrückten Apfel-Stücke aufschäumen lassen. Ganz wichtig: Jetzt die Hitze zurück schalten damit nichts verbrennen kann. Dann die Semmelbrösel hinzufügen und ganz leicht rösten lassen, gleichzeitig mit Zucker leicht karamellisieren. Die Rosinen sowie die gehackten Walnüsse hinzufügen, zum Schluss etwas Zimt sowie das Vanillemark oder Vanillezucker unterrühren. Nun die vorher warm gestellten Palatschinken füllen und mit Puderzucker bestreuen. 

Frisch geschlagene Sahne wäre ein idealer Begleiter! 





















1 Kommentar:

  1. Das sieht wieder soooo lecker aus. Das Rezept ist schon ausgedruckt.
    Grüße aus dem Badischen, Renate

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...