Montag, 10. November 2014

Kürbis-Lasagne mit Blattsalaten und einem Vinaigrette-Dressing






Gestern war es diese Kürbis-Lasagne und Vegetarier aufgepasst!
In dieser Rezeptur ist Hackfleisch enthalten. Nehmt das Hackfleisch weg und erhöht dafür entsprechend die Kürbis-Masse, ihr werdet begeistert sein. Das passt! Den Salat empfehle ich auf jeden Fall und unbedingt dazu. Zusammen mit der Lasagne ist dieses Gericht ein Gedicht! J























Mein Kochbuch, wer möchte, HIER kann man es bestellen! 









Zutaten für 4 Personen:

400 Gramm vom geraspelten Hokkaido-Kürbis
400 Gramm gemischtes Hackfleisch
1 große, oder 2 kleine Zwiebel, geschält und gewürfelt
2 Zehen Knoblauch, geschält und fein gehackt
50 Gramm Tomatenmark
2 gehäufte Esslöffel Curry
15 Gramm frischen Ingwer, geschält und fein gehackt
350 ml Gemüsebrühe
10 Platten (handelsübliche) vom Lasagne-Teig
350 Gramm Emmentaler gerieben
200 Gramm Schmand
Frischer Oregano nach Geschmack
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Etwas Rapsöl zum ausstreichen der Backform und anbraten der Kürbis-Hackfleischmasse





























































Herstellung:

In einem passenden Topf mit heißem Rapsöl das Hackfleisch anbraten, immer mal wieder rühren sodass sich keine größeren Fleischklumpen bilden. Dann die Kürbisraspel, die Zwiebelwürfel, den Knoblauch sowie den Ingwer hinzufügen und mit anschwitzen. Dann das Tomatenmark unterrühren, anschließend den Curry zügig einrühren und gut vermengen. Mit der Gemüsebrühe angießen und alles zusammen bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss hin sollte die Masse zwar feucht aber nicht zu flüssig sein. Anschließend den Topf vom Feuer nehmen, frische Oregano-Blättchen einrühren und etwas auskühlen lassen.
Eine passende Backform mit Rapsöl ausstreichen und die ersten zwei Teigplatten einlegen. Darauf jetzt eine Lage Kürbis-Hackfleisch streichen. Auf die Kürbis-Hackfleisch-Lage etwas vom Schmand aufstreichen, dann vom geriebenen Emmentaler aufstreuen. Jetzt wieder mit weiteren zwei Teigplatten weiter verfahren bis alles an Zutaten aufgebraucht ist. Der Abschluss sollte obenauf auf jeden Fall geriebener Emmentaler sein.
Die geschichtete Lasagne nun im vorgeheizten Backofen, ich hatte Umluft, bei 180- 200 Grad ca. 45 Minuten fertig backen. Wird die obere Käseschicht während der Backzeit zu dunkel die Backform abdecken.
Die fertige Lasagne vor dem anschneiden 10 Minuten bei ausgeschaltetem Ofen und offener Backofentüre ruhen lassen, erst dann anschneiden und zusammen mit dem Salt servieren.


































Gestern hatten wir auch noch eine Apfel-Eis-Creme, darüber berichte ich in den nächsten Tagen!
















































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...