Samstag, 28. Mai 2016

Vanille-Creme im Strudelteig und marinierten Erdbeeren


Strudelteig, für viele ein Graus, weil etwas aufwendig in der Herstellung und naja schon nicht so einfach. Hilfe naht, weil der Griff ins Kühlregal geht selbstverständlich auch, mittlerweile gibt es schon gute Strudelblätter zu kaufen.
Hat man die hauchdünnen Dinger, dann ist es kein Hexenwerk mehr dieses Dessert zu zaubern. Wem die Konditorcreme zu aufwendig ist, ein ganz normaler Vanillepudding funktioniert auch. Die Rezeptur für die Konditorcreme unten ist etwas großzügig angegeben, die Hälfte reicht für diese Geschichte aus. Aber, ich empfehle gleich die ganze Rezeptur zu machen, wenn schon denn schon, sie hält locker 2-3 Tage im Kühlschrank und es lassen sich weitere Leckereien damit machen. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Hätte ich nicht gedacht! Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Nun ist mein Kochbuch qualifiziert für Peking, dort wird der Internationale Gourmand-Award vergeben. Daran möchte ich gar nicht denken, freue mich sowieso jetzt schon mehr als.....bin mit diesem jetzt schon gewonnenen Award mehr als überglücklich! :-) Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!


Zutaten für ca. 4 Personen: 

4 Strudelblätter


Herstellung:

Den Backofen bei 200 Grad vorheizen. Dann etwas schlankere, feuerfeste Gläser umdrehen und mit Rapsöl etwas einpinseln. Darauf jetzt die einzelnen Strudelblätter legen und etwas an die Gläserränder formen. Anschließend im Backofen, ca. 5 Minuten fertig backen. Die fertigen Strudelblätter aus dem Backofen nehmen, von den Gläsern abheben und auskühlen lassen.

Für die marinierten Erdbeeren:

1 Schale Erdbeeren, gewaschen, geputzt und in Stücke geschnitten
Zucker
Zitronensaft

Herstellung:

Die Erdbeeren-Stücke mit den genannten Zutaten vermengen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Konditorcreme

Zutaten:
( Für 700 Gramm fertige Creme )
25 cl Vollmilch
25 cl frische Sahne 
125 Gramm Zucker
2 Vanilleschoten
4 Eigelbe vom Bio-Ei
35 Gramm Stärkemehl
50 Gramm Butter

Außerdem:

150 ml geschlagene Sahne (mit etwas Puderzucker gesüßt)
Frische Minzeblätter
Puderzucker



Herstellung:

Milch aufkochen. Die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und die längs aufgeschlitzte Vanilleschoten hinzufügen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen, dann das Stärkemehl einrühren. Die kochende Milch unter kräftigen Rühren auf die Eigelbmasse gießen. Zurück auf den Herd stellen und zwei Minuten kochen lassen. Dabei kräftig mit dem Schneebesen oder Mixer aufschlagen. Vom Herd nehmen und die in Würfel geschnittene Butter einrühren. Zu einer glatten homogenen Masse verarbeiten. In einen Behälter gießen, mit Folie bedecken und zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.


Anschließend die Hälfte der abgekühlten Konditorcreme in eine separate Schüssel geben, gut durchrühren und dann die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. 
Die Vanille-Masse in einen Spritzbeutel füllen und damit den Strudelteig füllen. Die marinierten Erdbeeren sowie die Minzeblätter darauf verteilen und mit Puderzucker bestreuen. 






Das nächste Thema, Fisch auf leckeren Crostinis 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...