Freitag, 8. November 2013

Gebratener Radicchio mit gerösteten Pinienkernen



Ui, bekomme ich jetzt noch die Kurve mit den Weintrauben?! Spät kommt er dieser Eintrag, in Ligurien zubereitet, gebratener Radicchio mit leckerem dazu.
Eine genaue Kochanleitung samt Rezeptur braucht es diesmal nicht, das Gericht erklärt sich in einer kurzen Beschreibung von selbst. Hat man keine Weintrauben zur Hand, auch ein Apfel tut es ausgezeichnet. Jetzt ist aber Schluss mit den diesjährigen Urlaubs-Gerichten. Halt, eines kommt noch nämlich Lachs in einer Gemüse-Sahne-Pasta.




























Zutaten:
Radicchio halbiert und 20 Minuten in lauwarmes Wasser eingelegt, anschließend auf einem Küchenkrepp etwas getrocknet
Olivenöl
Zucker
Balsamico
Geröstete Pinienkerne
Weintrauben
Geriebenen Parmesan
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Butter 
Geröstetes Weißbrot 


























Herstellung:
Den Radicchio in einer heißen Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten anbraten. Dabei mit etwas Zucker karamellisieren lassen. Pfanne kurz vom Feuer nehmen. Die Butter, Schuss Balsamico  hinzufügen, Pfanne durchschwenken, auf kleiner Flamme die Pfanne wieder auf die Herdplatte stellen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Auf Teller anrichten und mit Trauben, gerösteten Pinienkernen sowie geriebenen Parmesan vollenden. Dazu frisch geröstetes Weißbrot reichen. Lecker! 















------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die letzte Urlaubs-Geschichte: Lachs in einer Gemüse-Sahne-Pasta




















































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...