Samstag, 12. Februar 2011

Schwarzwurzelgemüse mit Kresse, Walnüssen, kalter Joghurt-Sauce und Hähnchenbrust



Die Schwarzwurzel, ein Gemüse mit unendlich vielen Variationsmöglichkeiten. Diesmal fiel mir spontan zu diesem Gemüse eine kalte Joghurt-Sauce ein. Eigentlich mache ich das viel zu selten, kalte Saucen passen nämlich ganz hervorragend zu vielen, heiß servierten Gemüsesorten. Eine schlichte, einfache Joghurt-Sauce war es diesmal zu den Schwarzwurzeln. Joghurt, Olivenöl, ein paar Spritzer Zitronensaft, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abgeschmeckt, das war es schon. Beim Kochvorgang der Schwarzwurzelstücke hielt ich mich ganz nach der Lehre von Eckart Witzigmann, ein "Blanc en France" stellte die Grundlage. Ganz einfach herzustellen, Wasser mit Salz, einem Schuss Weißwein oder Weißweinessig, einem Löffel Butter und einem Löffel Mehl zum Aufkochen bringen. Darin anschließend die geschälten, in Zitronenwasser eingelegten, geschnittenen Schwarzwurzelgemüse bissfest kochen. Ganz wichtig dabei: Öfters umrühren, das Mehl setzt sich sonst auf dem Topfboden an und verbrennt. Das Resultat wäre dann schwarze, verbrannte Punkte im Sud.

Zutaten:
Schwarzwurzeln, geschält, geschnitten und in Zitronenwasser gelegt
Kresse
Lauchzwiebel, geputzt, gewaschen und in Scheiben geschnitten
Olivenöl
Walnüsse
Salz
Pfeffer aus der Mühle


Für den Blanc en France:
Wasser
Salz
Weißweinessig
Butter
Mehl

Herstellung
Blanc en France:
Wasser zusammen mit Salz, Weißweinessig, Butter und Mehl unter rühren zum kochen bringen. Dann die Schwarzwurzelstücke hinzufügen und diese im Blanc en France bissfest kochen.


Währenddessen die Scheiben der Lauchzwiebel sowie die Walnüsse in einer Pfanne mit heißem Olivenöl anschwitzen. Dann die noch heißen, abgetropften Schwarzwurzelstücke hinzufügen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.
Zum Schluss Kresse hinzufügen.

Für die kalte Joghurt-Sauce, Joghurt, Olivenöl und ein paar Spritzer Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Zusammen mit dem fertigen Schwarzwurzelgemüse anrichten.

Die Hähnchenbrust wie gewohnt parallel dazu braten und in Scheiben schneiden.







Kommentare:

  1. ICH LIEBE SCHWARZWURZEL!!!!!!
    Coole Kombi, gefällt mir. Nur leider muss ich auf die Joghurtsauce verzichten, da ich sie auf warmen Gerichten verdauungstechnisch nicht vertrage. Aber vielleicht tut es dann auch eine andere Sauce, muss ich mir mal was einfallen lassen. Wäre ne Idee, wenn nächste Freitag der Hühnerdealer wieder auf den Markt kommt!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Schwarzwurzeln sind bei uns ein Lieblingsgemüse, das in der Saison häufig auf den Tisch kommt. Wobei ich gestehen muss, nur dann, wenn mein Mann das Schälen übernimmt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich schäle sie sogar, wenn ich sie nur auf dem Markt finde! Eine Delikatesse!

    AntwortenLöschen
  4. @Frau Kampi: Hühnerdealer, ;-))) Na dann lass dir aber nichts schlechtes andrehen ;-)

    @Sabine: Arbeitsteilung? :-)

    @Brigitte: Was macht man nicht alles für Schwarzwurzel! ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...