Montag, 20. Juni 2011

Kalte Erbsensuppe mit Joghurt und Basilikum




Erbsen gibt es gerade von unseren Erzeugern aus Baden-Württemberg. Frisch und in bester Qualität, meine Erbsen kaufte ich auf dem Wochenmarkt in Ludwigsburg. Die zarten Knospen schmecken jetzt hervorragend, der feine Geschmack passte mir optimal als kalte Suppe. Joghurt, Basilikum, Olivenöl und ein paar Spritzer Verjus rundete die kalte Suppe ab. Etwas Peperoni sorgte für eine leichte Schärfe. Insgesamt gefiel mir diese Suppe, vor allem an diesen warmen Tagen war es eine erfrischende Abwechslung. Selbst hergestelltes Weißbrot, in Scheiben geschnitten, in Olivenöl gebraten ergänzte unseren Snack, mehr brauchte es nicht. Verjus in absoluter Top-Qualität gibt es in der Weinmanufaktur Untertuerkheim bei Stuttgart


Kalte Erbsensuppe mit Joghurt und Basilikum
Zutaten:
Frische Erbsen
Gemüsebruehe-Basis
Joghurt
Verjus
Peperoni, von den Kernen befreit und klein gehackt
Frischer Basilikum
Olivenöl
Honig
Salz
Pfeffer aus der Mühle



Herstellung:
Die frischen Erbsen in der Gemüsebrühe weich kochen, dann diese Gemüsesuppe abkühlen lassen. Joghurt, gehackten Peperoni, Olivenöl und Basilikum hinzufügen und das ganze mit dem Stabmixer pürieren. Mit Verjus, Honig, Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
Die fertige Suppe ca. 2 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen.






Kommentare:

  1. Auch eine gute Idee, Erbsen, Joghurt, Basilikum und Verjus zu nehmen. Ich hätte die Erbsen allerdings roh püriert und nicht gekocht, weil da ihr zarter Geschmack besser erhalten bleibt (meine ich)...

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Suppe, wenn die Erbsen in meinen Garten reif sind, mache ich sie auch mal. Beim ersten Lesen hatte ich auch gedacht,daß die Erbsen roh bleiben. Vielleicht versuche ich das mal so.

    Vielen Dank für die schöne Anregung.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...