Sonntag, 17. Juli 2011

Panna Cotta mit Beeren-Mix und Beeren-Sauce aus der Region






Es gibt sie ja nicht mehr lange, die Beerensorten aus der eigenen Region. Panna Cotta habe ich schon lange nicht mehr gemacht, mit den Beeren kombiniert war es eine tolle Abwechslung. Auf tierische Gelatine verzichte ich immer bei vegetarischen Gerichten, ich nehme Agar Agar, oder wie diesmal Agartine, ein pflanzliches Geliermittel und im Prinzip nichts anderes als Agar Agar.
 Auch diesmal kam die winzig kleine Prise Salz zum Einsatz, sozusagen als perfekte Abrundung. Die fertige Panna Cotta füllte ich diesmal nicht in kleine Formen zum stürzen. Die heiße, fertige Panna Cotta füllte ich in ein größeres Gefäß, zum erkalten kam die Creme in den Kühlschrank. Danach kam der Eisportionierer zum Einsatz. Diesen habe ich kurz in heißes Wasser getaucht und wie wenn man Eis aus einer größeren Eisschale portioniert habe ich aus der festen Panna Cotta einzelne Kugeln gemacht.


Zutaten:
500 ml Sahne
Mark von der Vanilleschote
Zucker nach Geschmack
1 Päckchen Agartine
1 kleine Prise Salz



Herstellung:
100 ml von der kalten Sahne mit dem Päckchen Agartine gut verrühren und zur Seite stellen. Die anderen 400 ml Sahne zusammen mit dem Vanillemark und dem Zucker in einen Topf geben und ein bisschen einkochen lassen. Dann das nochmals verrührte Sahne-Agartine-Gemisch einrühren und nochmals ca. 2 Minuten leicht kochen lassen. Zum Schluss die Prise Salz hinzufügen. In Formen einfüllen und mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...