Freitag, 5. August 2011

Steinpilze im Tempurateig mit Sauce Tartare



Schon einmal gemacht möchte ich dieses wirklich sehr gut schmeckende Gericht auf stuttgartcooking vorstellen. Das war der Eintrag:

Steinpilze, noch gibt es diesen sehr gut schmeckenden Pilz. Gekauft habe ich ihn auf dem Wochenmarkt in Stuttgart, gefunden wurden die Pilze in Österreich. Genauer geschrieben, auf Nachfrage beim Händler, in Kärnten einem wunderschönen Bundesland in Österreich! Die Art der Zubereitung der Pilze war für mich schon auf dem Wochenmarkt klar, in einer Teighülle, nämlich im Tempurateig sollte es sein. Die Mayonnaise für die Sauce Tartare stellte ich mit einem Rapsöl aus der Ditzinger Ölmühle her. Hochwertiges Öl in einer Mayonnaise hat bei mir immer Vorrang werde ich doch dafür mit einem Geschmack der Superlative belohnt! Wichtig ist es die fertig gebackene Pilze sofort zu servieren, längeres stehen lassen oder gar warm halten macht den Pilz schwammig und die Teighülle nass und zäh.



Steinpilze im Tempurateig mit Sauce Tartare
Zutaten
Für den Tempurateig:
1/3 Speisestärke
2/3 Mehl
Eiskaltes Mineralwasser
Eigelb vom Biohuhn
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Steinpilze lediglich putzen nicht waschen und in gewünschte Stücke schneiden.

Herstellung:
Aus Speisestärke, Mehl, eiskalten Mineralwasser, Eigelb, Salz und Pfeffer einen nicht zu dünnen Backteig herstellen. Die Steinpilze mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, durch den Tempurateig ziehen und in heißem Rapsöl backen.


Sauce Tartare:
Hochwertiges Rapsöl
Eigelbe vom Bio-Ei
Senf
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Kapern, gehackt
Gewürzgurken gehackt
Sardellenfilets gehackt
Blattpetersilie gehackt
Gekochtes Bio-Ei gehackt


Herstellung:
Die Eigelbe und den Senf mit dem Rapsöl zu einer Mayonnaise rühren. Dann alle anderen Zutaten unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Salz etwas vorsichtig sein die Kapern und die Sardellen haben schon sehr viel Power.



Kommentare:

  1. Ich habe noch Mayo die weg muss, da könnte ich gleich mal seine Sauce Tartare machen.

    AntwortenLöschen
  2. Das schmeckt sicher einmalig gut!

    Wünsch euch ein schönes WE, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Köstlich sieht das aus und lecker muss es schmecken!
    LG
    Moni

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...