Donnerstag, 13. Oktober 2011

Ravioli mit einer Kürbis-Pesto-Füllung an Salbei-Butter





Heute hatte ich so richtig Spaß in der Küche. Zeit und Muße für ein Pastagericht. Die Ravioli bekamen eine Kürbis-Pesto-Füllung.
Meine Salbei-Butter stelle ich immer mit etwas Zitronenabrieb her, grob gemahlener, schwarzer Pfeffer sowie ein paar Tropfen von dem Pasta-Wasser kommen noch dazu, etwas Salz und gut ist. Übrigens, Zitrone und Salbei passt unheimlich gut zusammen! 




Für den Teig:
250 Gramm Mehl
4 Eigelbe
1 ganzes Ei
3 Esslöffel Olivenöl
Bei Bedarf ein paar Tropfen Wasser
Salz

Herstellung:
Alle Zutaten mit der Küchenmaschine gut verkneten. Bei Bedarf noch mit den Händen nachkneten bis der Teig glatt ist. Den fertigen Teig in eine Folie packen und am besten über Nacht im Kühlschrank reifen lassen.




Für das Kürbis-Pesto:
Zutaten:
Hokkaido-Kürbis vom Kerngehäuse befreit und in Stücke geschnitten
Glatte Petersilie gehackt
Knoblauch gehackt
Kürbis-Kerne geröstet und im Mörser zerkleinert
Walnuss-Kerne geröstet und im Mörser zerkleinert
Chili gehackt
Parmesan gerieben
Spritzer Zitronensaft
Olivenöl
Salz




Herstellung:
Die Kürbis-Stücke in einem Topf mit Salzwasser weich kochen. Dann mit kaltem Wasser abschrecken und auskühlen lassen. Anschließend mit dem Pürierstab unter langsamer Zugabe des Olivenöles die kalten Kürbis-Stücke pürieren. Vorsichtig und ganz langsam das Olivenöl hinzufügen damit die Masse nicht gerinnt. Nun die zerkleinerten Kürbis-Kerne, Walnuss-Kerne, gehackte Petersilie, gehackte Chili , Spritzer Zitronensaft und den geriebenen Parmesan unterrühren. Zum Schluss mit Salz abschmecken.

Das fertige Kürbis-Pesto ebenso am besten über Nacht mindestens aber 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.


Dann den Teig dünn ausrollen, Ravioli-Formen ausstechen, mit dem Kürbis-Pesto füllen und in Salzwasser wie gewohnt kochen.


Für die Salbei-Butter:
Zutaten:
Butter
Frische Salbeiblätter
Abrieb von einer Bio-Zitrone
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz
Etwas Pasta-Wasser

Zitrone und Salbei vertragen sich hervorragend!


Herstellung:
Butter in einer heißen Pfanne aufschäumen lassen, und etwas durchkochen bis die Butter etwas bräunlich geworden ist. Vom Feuer nehmen, etwas gehackten Salbei, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, Zitronenabrieb sowie ein paar Tropfen vom Pasta-Wasser hinzufügen. Mit Salz würzen. Darin nun die vorher gekochten, noch heißen Ravioli durchschwenken. 






1 Kommentar:

  1. Fantatsische Ravioli .Ich bin immer froh wenn Ich sehe dass jemand Salbei gebraucht;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...