Sonntag, 4. Dezember 2011

Riz Casimir auf meine Art




Es musste sein. Heute bereitete ich Riz Casimir auf meine Art zu.
Diesmal bin ich etwas abgeschweift von den Produkten unserer Erzeuger, wobei, auch diesmal war einiges von den wunderbaren Lebensmitteln vor Ort dabei. Lebkuchen-Gewürz gab diesem Gericht eine besondere Note.

Zutaten:
Kalbsfilet, in dünne Scheiben geschnitten
Kokosmilch
Sahne
Schalotten, geschält znd in Würfel geschnitten
Zitronensaft
Honig
Ananas in Stücke und in Butter angebraten
Apfel in Stücke und in Butter angebraten
Bananen in Scheiben und in Butter angebraten
Pinienkerne, geröstet
Curry
Etwas frischer Ingwer
Lebkuchen-Gewürz
Frische Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Eventuell etwas Speisestärke zur Bindung

Herstellung:
In einer heißen Pfanne mit Butter die Schalottenwürfel mit dem gehackten Ingwer anschwitzen. Nun den Curry hinzufügen und alles gut vermengen. Dann mit Kokosmilch und Sahne ablöschen. Jetzt die vorher gebratenen Früchte sowie die Pinienkerne hinzufügen. Etwas davon zur Garnitur übrig lassen. Aufkochen lassen, eventuell mit etwas Speisestärke eine leichte Bindung geben und mit Lebkuchen-Gewürz, Zitronensaft, Salz, Pfeffer aus der Mühle sowie Honig süß-sauer abschmecken.
Nebenbei die Scheiben vom gewürzten Kalbsfilet in einer heißen Pfanne mit Rapsöl von beiden Seiten braten und in die fertige Sauce geben.
Zusammen mit Reis anrichten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...