Montag, 26. Dezember 2011

Rucola-Orangen-Salat mit lackierter Entenbrust und Croutons


Eine tolle Sache kann ich berichten. Vor allem jetzt bietet es sich an mit Orangen zu arbeiten, dieser Salat bekam durch etwas Orangenabrieb eine dezente Parfümierung.
 Die Minze sorgte für eine ganz besondere Note.
Die Entenbrust lackierte ich mit einer Mischung aus Sojasoße, Tannenhonig, groben schwarzen Pfeffer und einem Hauch Vanille. Bei der Vanille ist größte Vorsicht geboten, zu viel davon macht das ganze  ungenießbar. Ganz dezent im Hintergrund ist Vanille eine wahre Geschmacksexplosion!






Zutaten
Für die Entenbrust:
Entenbrust
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Rapsöl zum anbraten
Für den Lack:
Etwas Sojasoße
Tannenhonig
Grob gemahlener schwarzer Pfeffer
Ganz wenig Mark von der Tahiti-Vanilleschote
Herstellung:
Aus etwas Sojasoße, grob gemahlenen schwarzen Pfeffer, Tannenhonig sowie Vanillemark einen Lack herstellen. Die Entenbrust an beiden Seiten salzen und pfeffern. Dann in einer heißen Pfanne mit Rapsöl die Entenbrust von beiden Seiten kurz scharf anbraten. Herausnehmen, etwas ruhen lassen und dann an der Hautseite mit der Lackmischung einstreichen.
Nun die Entenbrust mit der Hautseite nach oben bei ca. 170 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben. Nach ca. 4 Minuten auf Oberhitze umstellen und die Haut-Oberseite knusprig gratinieren lassen. Bei 55-60 Grad Kerntemperatur die Entenbrust aus dem Rohr nehmen und vor dem Aufschneiden noch etwas ruhen lassen.

Für den Salat
Zutaten:
Rucola, gewaschen
Orangenfilets von der unbehandelten Orange
Orangenabrieb von der unbehandelten Orange
Ingwer, fein gehackt
Walnüsse
Frische Minze-Blätter
Roter, milder Peperoni, klein gehackt
Zitronensaft, oder Essig
Orangensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zucker
Olivenöl
Schalotten in kleine Würfeln geschnitten

Herstellung:
Aus Orangenabrieb, Orangensaft, Zitronensaft oder Essig, Olivenöl, gehackten Ingwer, gehackten Peperoni, Schalotten-Würfel, Salz, Pfeffer aus der Mühle sowie einer Prise Zucker ein rezentes Dressing herstellen. Dann die Orangenfilets, Rucola, Minze-Blätter sowie die Walnüsse in das Dressing hinzufügen und ca. 2 Minuten ziehen lassen. Dann mit einigen Croutons und der aufgeschnittenen Entenbrust anrichten.






1 Kommentar:

  1. Das stimmt. Vanille ist brandgefährlich. Ist bei mir schon mal schief gegangen. Also Obacht!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...