Donnerstag, 7. April 2011

Zitronen-Rosmarin-Eiscreme







Heute war ein Besuch auf dem Wochenmarkt in Ludwigsburg geplant. Bei schönstem Wetter dort angekommen entdeckte ich sehr schöne Bio- Zitronen, sofort war ein Zitronen-Eis im Kopf.
Kombinieren wollte ich das Eis mit Rosmarin, der wächst ja schon zu Hause im Kräuterbeet. Zitrone und Rosmarien verstehen sich ja phantastisch, auch im Eis. Joghurt, etwas Sahne, Zitrone, Rosmarin fein gehackt und mitgekocht im Zuckersirup, das war es auch schon an Zutaten. Es gibt ja jede Menge Rezepturen für ein Zitronen-Eis, diese hier habe ich nach hin und her frei Schnauze versucht. Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen und schmecken lassen, mit ruhigem Gewissen setze ich es in mein Kochbuch. Einen kleinen Hacken hat das ganze aber, eine Eismaschine wäre bei dieser Eiszubereitung aber von großem Vorteil. Wegen der Eiskristalle die sich bei langsamen Frostvorgang bilden. Wer es dennoch ohne Maschine versuchen möchte, sollte alle 10 Minuten die gefrierende Eiscreme in der Tiefkühltruhe umrühren.


Zutaten:
Saft von 2 größeren Bio-Zitronen
Zitronenabrieb von 2 größeren Bio-Zitronen
600 Gramm Bio-Joghurt 3,5%
200 ml Sahne
200-300 Gramm Zucker
200 ml Wasser
Frische Rosmarinnadeln fein gehackt


Herstellung:
Das Wasser mit dem Zucker und den gehackten Rosmarinnadeln zum Sirup einkochen, danach kalt werden lassen. Anschließend den Sirup durch ein Sieb gießen. Den Jogurt mit der Sahne, den Zuckersirup, Zitronensaft und Zitronenabrieb in einem Gefäß vermischen, mit einem Schneebesen glatt rühren und anschließend in der Eismaschine zur Eiscreme rühren.





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...