Donnerstag, 14. April 2011

Zander im Tempurateig mit Spargel und Beurre blanc




Früchte, Gemüse, Fleisch oder Meeresfrüchte im Tempurateig gebacken schmeckt hervorragend. Auch ein Fisch lässt sich wunderbar in einen Tempurateig einwickeln. Dieser Backteig passt nahezu überall, für mich ist diese Art einer Hülle gerade für einen Fisch optimal und eine Abwechslung zur Semmelbröselgeschichte.
Spargel ist jetzt in frischester und bester Qualität zu bekommen, die grüne Sorte sollte es diesmal sein. Dazu gab es eine Beurre blanc sowie ein paar Kartoffeln mit roten Basilikum. Die Zutaten kamen diesmal aus der Markthalle in Stuttgart. Ein Besuch dieser Markthalle ist ein Erlebnis der Extraklasse. Nicht nur der Lebensmittel wegen, dieses Schlemmerparadies bietet viel mehr, ein Besuch dort lohnt sich immer!


Zander m Tempurateig
Zutaten:
Filets vom frischen Zander
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Hochwertiges Rapsöl
Für den Tempurateig:
1/3 Speisestärke
2/3 Mehl
Eiskaltes Mineralwasser
Eigelb vom Biohuhn
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Herstellung:
Aus Speisestärke, Mehl, eiskalten Mineralwasser, Eigelb, Salz und Pfeffer einen nicht zu dünnen Backteig herstellen. Die Zanderfilets mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, durch den Tempurateig ziehen und in heißem Rapsöl backen.


Grüner Spargel mit Beurre blanc
Zutaten:
Grüner Spargel, frisch gekocht


Beurre blanc
Zutaten:
Eiskalte Butter
Fischfond selbst hergestellt
Noilly Prat
Schalotten geschält und fein gewürfelt
Salz
Pfeffer aus der Mühle


Herstellung:
Fischfond mit den Schalottenwürfeln großzügig einreduzieren lassen, anschließend mit etwas Noilly Prat angießen ( ca.1 Essöffel voll ). Wenn diese Flüssigkeit fast gänzlich einreduziert ist die kalte Butter unter ständigem rühren einmengen bis eine homogene Sauce entstanden ist.

Dazu bereitete ich noch ein paar Salzkartoffeln, in ein paar Tropfen Erdnussöl sowie rotem Basilikum geschwenkt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...