Donnerstag, 9. Juni 2011

Spargelcremesuppe mit Forellenfilet und Kresse









Spargelcremesuppe mit Forellenfilet und Kresse

Bei unserem letzten Spargelessen kochte ich vom übriggebliebenen Spargelsud eine Spargelcremesuppe. Als leichte Einlage kam ein Forellenfilet, Stücke vom Stangenspargel sowie Kresse zum Einsatz. Ohne viele Zutaten wollte ich diese Cremesuppe herstellen, sie sollte eine leichte Vorspeise zum eigentlichen Spargelgericht sein.
Zutaten:
Spargelsud zur Hälfte einreduziert
Übriggebliebene gekochte Spargelabschnitte
Gekochter Spargel in Scheiben geschnitten für die Einlage
Gemuesebruehe
Forellefilet in Stücke geschnitten
Frische Kresse gewaschen
Schnittlauch gehackt
Weißwein, ich hatte einen Riesling aus Baden-Württemberg
Sahne
Creme fraiche
Salz
Pfeffer aus der Mühle


Herstellung:
Den zur Hälfte einreduzierten Spargelsud zusammen mit den Spargelabschnitten sowie der Gemüsebrühe erhitzen. Dann Weißwein, Sahne und Creme fraiche hinzufügen und mit dem Pürierstab aufmixen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
Die fertige heiße Suppe mit den Forellenfiletstücken, der Kresse, gehackten Schnittlauch sowie den Spargelscheiben anrichten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...