Montag, 30. April 2012

Schwäbisch-Hällisches Landschwein vom Holzkohlen-Grill am Stück gebraten


Auch am Stück gebraten schmeckt es vom Grill. Diesmal ein Schweinebauch, vorher über Nacht in einer Marinade eingelegt gibt das ein sicheres Highlight, mit Geduld wird das ein Mega-Stück von der Holzkohle!


Schweinefleisch ist nicht gleich Schweinefleisch! Auf den Unterschied kommt es an! 
Im ersten Moment nichts besonderes, ein Stück Schweinefleisch vom Grill, na und?. Das denken bestimmt viele die nicht wissen wie die Schwäbisch-Hällischen Landschweine gezüchtet werden. Ein Auszug der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall:

Was unseren Erzeugnissen die Qualität gibt:

Die Zucht
Das Schwäbisch - Hällische Landschwein gibt es schon seit König Wilhelm I. von Württemberg, welcher um 1820 der Landeszucht einige chinesische Maskenschweine zuführte. Haller Bauern haben sich dieser Rasse mit der gerühmten Fleischqualität angenommen. Für "Sie" werden von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall reinrassige Schwäbisch - Hällische Landschweine und veredelte Kreuzungen gemästet.
Die Haltung
Schwäbisch - Hällische Landschweine leben "artgerecht". Die Ställe sind hell, luftig und mit Stroheinstreu. In manchen Betrieben haben die Tiere auch Auslauf. Schweine sind von Natur aus sehr saubere Tiere. Man muß ihnen dazu nur Gelegenheit geben.
Die Fütterung
Unsere Schweine bekommen während der Mast betriebseigenes Getreide mit vitaminiertem Futterkalk und Eiweißergänzungen aus Erbsen - und Bohnenschrot. Nur Futter aus der Region darf hinzugekauft werden. In jedem Fall verzichten unsere Mitglieder auf Wachstumsförderer, Medikamente und Antibiotika. Ebenso verboten ist der Einsatz von gentechnisch veränderter Futtermittel.
Unser Qualitätsversprechen
Regelmäßig findet in unseren Mitgliedsbetrieben eine neutrale Kontrolle durch ein akkreditiertes Lebensmittelinstitut statt, um die Zucht, Haltung und Fütterung gemäß unseren verbindlichen Erzeugerrichtlinien zu überwachen. Das Fleisch wird auf einwandfreie Qualität überprüft und die Rückstandskontrollen laufend von einem neutralen Institut überwacht. So erhalten Sie ein ehrlich erzeugtes Produkt - besonders schmackhaft und mit hohem Gesundheitswert. Überzeugen Sie sich persönlich davon!

Wer möchte, mehr Infos gibt es auf der Webseite der Baeuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwaebisch Hall 

Dieses Schweinefleisch kann ich nur empfehlen, kein Vergleich zu herkömmlichen Schweinefleisch im Supermarkt. Der Unterschied liegt auf der Hand, Massenzüchtung, Futtermittel mit Antibiotika angereichert, kleine, dunkle Stallhaltung und viele weitere negative Begleiterscheinungen können kein gutes Lebensmittel ergeben. Vereinzelt gibt es schon andere Schweinezüchter die ähnlich den Grundsätzen der Besh arbeiten. Zukunftsweisend und vorbildlich nenne ich das! Für solches Fleisch gebe ich dann gerne etwas mehr Geld aus schließlich werde ich mehrfach belohnt. Das Fleisch ist geschmacklich ein Highlight, wesentlich gesünder als herkömmliches Schweinefleisch und die Erzeuger aus der Region werden unterstützt. Ein Kreislauf der für mich absolut hinhaut! Ganz sicher! 


Schwäbisch-Hällischen Landschwein vom Holzkohlegrill
Zutaten:
Schweinehals oder Schweinebauch vom Schwäbisch Hällischen Landschwein
Für die Marinade:
Senf
Paprika süß
Honig
Knoblauch gehackt
Pfeffer aus der Mühle
Salz
Frischer Oregano gehackt
Frischer Rosmarin 


Herstellung:
Das Stück Schweinefleisch mit der Marinade einreiben, in Folie packen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag aus der Folie nehmen, auf dem heißen Holzkohlegrill von allen Seiten anbraten, wieder in die Folie einpacken und bei wenig Hitze so fertig braten lassen. Optimal wäre dazu einen Fleischthermometer zu benützen, bei 78 bis 80 Grad wäre der Garzeitpunkt optimal.



1 Kommentar:

  1. Das ist geil! Ich grill die großen Stücke immer an und lasse sie dann im Ofen fertigziehen. Man müsste so´n Kugel-Grill-Teil haben...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...