Dienstag, 1. Mai 2012

Lauwarmer Spaghetti-Salat mit Spargel, Rhabarber, Wildkräuter und kross gebratene Putenbrustscheiben an einem Hagebutten-Dressing







Es war gestern eines meiner Experimente, schon länger wollte ich Rhabarber in einem Salat zu versuchen.
Es war letztendlich ein gelungener Versuch, mit Rhabarber kann ich also ruhig etwas mehr Mut beweisen. Das Dressing bekam reichlich Hägenmark (Hagebutten-Mark) und etwas Ingwer hinzu, Zitronensaft sorgte für eine wunderbare Frische. Die Wildkräuter hatte ich wie fast alle anderen Zutaten auch von einem unserer Erzeuger aus Baden-Württemberg. Genauer vom Keltenhof in Filderstadt, nicht zum ersten Mal bekam ich von dort Qualität in bester Güte.  Walnuss-Öl war noch im Dressing, das kaufe ich immer in der Ditzinger-Ölmühle, dort werden Spitzen-Öle produziert.











Zutaten:
Spaghetti, gekocht und noch warm verwendet
Kleine Scheiben von der Putenbrust, in Rapsöl kross gebraten
Spargel, gekocht und in Stücke geschnitten
Rhabarber, geschält und in Stücke geschnitten
Etwas Zucker zum Karamellisieren der Rhabarber-Stücke
Wildkräuter
Für das Dressing:
Hagebutten-Mark
Schalotten, geschält und fein gewürfelt
Zitronensaft
Ingwer, geschält und klein gehackt
Walnuss-Öl 
Etwas Knoblauch
Honig
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Herstellung:
Alles Dressing-Zutaten miteinander vermischen und rezent, süß-sauer abschmecken. Das Dressing sollte schon Power haben.

Für den geschnittenen Rhabarber etwas Zucker in einer Pfanne karamellisieren, mit etwas Zitronensaft ablöschen und die Stücke vom Rhabarber darin etwas dünsten lassen. Anschließend die Stücke entnehmen, leicht abkühlen lassen und mit den anderen Salat-Zutaten sowie dem Dressing vermengen.   




Kommentare:

  1. Que rica y bonita ensalada me gusta mucho .BESOS

    AntwortenLöschen
  2. wow, das sieht nicht nur toll aus, sondern klingt auch extrem lecker! wildkräuter (wenn auch ohne blüten) gibts hier auf dem markt, aber woher bekomme ich denn hagebutten-mark? mal ganz abgesehen davon, dass ich bis eben gar nicht wusste, dass es sowas gibt...
    viele grüße vom charlottenblog,
    nyhet

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...