Sonntag, 15. Juli 2012

Wachauer Schnitzel auf meine Art





Die sehr guten Marillen aus der Wachau sind weit über Österreich bekannt.
Zu diesem Schnitzel kann man auch einen Pfirsich verwenden, sowieso, was dieses Gericht betrifft haben viele ihre eigene Kreation. Bei meiner Art der Zubereitung muss es ein Kalbsschnitzel sein das ist mir schon wichtig. Dazu gab es einen Kartoffelbrei und Preiselbeeren.








Zutaten:
Kalbsschnitzel plattiert
Marillen halbiert und entkernt
Eier verquirlt
Mehl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Butterschmalz
Kleine Holzstäbchen

















Herstellung:
Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. In die Mitte eine Hälfte der Marille legen und von allen Seiten zusammenklappen. Mit einigen Holzstäbchen gut verschließen.  Dann die Schnitzel in Mehl wenden, etwas abklopfen und im verquirltem Ei tauchen. Anschließend die Schnitzel in reichlich heißen Butterschmalz backen.  






1 Kommentar:

  1. Ich hab' deine APRIKOSENSCHNITZEL nachgemacht, allerdings nicht mit den Original Wachauer Marillen, aber trotzdem für sehr gut befunden!
    Vielen Dank für deine immer schönen Rezepte!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...