Samstag, 12. Januar 2013

Püree von der Trüffel-Kartoffel an Zitronen-Minze-Sauce, Birnen-Spalten in Thymian-Butter gebraten und Räucherlachs


Unspektakulär und doch so richtig lecker!
Das habe ich vor einigen Tagen gemacht, es geht Rucki-Zucki.  Solo als wunderbares Abendessen, als Snack für zwischendurch, oder aber in einem Menü eingebaut sicher ein Augen- wie auch Gaumen-Schmaus.
Das getoastete Brot empfehle ich unbedingt dazu. Die extreme Zitronen-Sauce kitzelt den Gaumen derart, das Brot dient hervorragend zur zwischenzeitlichen Beruhigung.
Damit das Püree funktioniert ist bestes Olivenöl erforderlich, ich verwendete welches von Nico Psaltiras, wer möchte, HIER geht es zu diesem wundervollen Olivenöl! 







Zutaten:
Trüffel-Kartoffeln, gebürstet und gewaschen
Olivenöl ( reichlich )
Walnüsse gehackt und in einer Pfanne leicht geröstet
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Für die Zitronen-Minze-Sauce:
Zitronensaft
Abrieb von einer Bio-Zitrone
Frische Minze gehackt
Etwas Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Ahornsirup, da geht aber auch Honig
Weitere Zutaten:
Räucherlachs in dünne Scheiben geschnitten
Birnen, geschält, in Spalten geschnitten und mit Zitronensaft beträufelt
Frischer Zitronen-Thymian
Butter

































Herstellung:
Butter in einer heißen Pfanne aufschäumen, etwas vom Zitronen-Thymian einlegen. Dann die Birnenspalten zügig von beiden Seiten kurz braten.
Die Trüffel-Kartoffeln mit Schale kochen, anschließend durch die Kartoffel-Presse drücken. Mit viel Olivenöl und den gehackten Walnüssen zu einem Püree verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
Für die Zitronen-Minze-Sauce: Zitronensaft, Zitronenabrieb, frisch gehackte Minze, etwas Olivenöl, Ahornsirup und Salz rezent abschmecken.













Kommentare:

  1. Mir läuft grade das Wasser im Mund zusammen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe eine Frage zu dem Kartoffelpüree - wird das warm serviert oder ist dies ein kaltes Gericht?
    Ich würde es gerne als Vorspeise zu einem mehr gängigen Menü servieren und da wäre die kalte Variante günstiger (zwecks Vorbereitung) - schmeckt das wohl?

    AntwortenLöschen
  3. A+F: kalt wäre eine Möglichkeit, ich servierte das Püree lauwarm, wäre vom Geschmack her besser.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...