Dienstag, 20. August 2013

Wildkräuter-Salat mit Schafskäse, Weinberg-Pfirsich, Pinienkernen und Langer Pfeffer an Himbeeren-Honig-Dressing


Zuallererst, der Salat war eine Geschmacks-Bombe. Eigentlich war ein etwas anderer Wildkräuter-Salat von mir geplant, über Nacht habe ich die besagten Kräuter im Kofferraum vergessen, heute Mittag konnte ich sie leider nicht mehr verwenden.
Ärgerte mich sehr, aber, wird nachgeholt. Stattdessen griff ich dann zu diesen Wildkräutern aus dem Hause Keltenhof. Mit Stefan Bless von der Metzgerei Bless besuchte ich gestern Gerhard Daumüller, den Inhaber der Firma Keltenhof. Es überraschte mich sozusagen alles was ich dort zu sehen bekam. Erstklassige Kräuter sowieso aber wie dieser Betrieb als Ganzes betrieben und geführt wird hat mich schon mehr als fasziniert. Leider kann man diese Wildkräuter nicht auf dem freien Markt kaufen, eher an Gastronomen, Klein- Mittel- und Großbetriebe wird geliefert.

Deswegen: Diesen Salat könnt ihr auch mit allen anderen Salat-Sorten zubereiten, auch das funktioniert, habt ihr aber vielleicht etwas Wildkräuter an der Hand...........nichts wie hinein damit! 





















Zutaten für zwei Personen ( als kleiner Snack oder Vorspeise ):
2 Hand voll verschiedene Wildkräuter
1-2 Stangen vom Frühlingszwiebel, geputzt, gewaschen und in dünne Scheiben geschnitten
1 Weinberg-Pfirsich, gewaschen, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
20 Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe geröstet
60 Gramm Schafskäse, leicht zerbröselt 
Langer Pfeffer grob gemahlen nach Geschmack
Für das Dressing:
Ca. 10 Himbeeren 
Honig nach Geschmack
Himbeeren-Essig
Olivenöl
Salz
Einige Tropfen Wasser



























Herstellung:
Aus den Dressing-Zutaten eine rezente Salat-Sauce herstellen, die Sauce sollte nicht zu dünn geraten. Traut euch beim süßen und salzen, der gewaschene Salat hat noch Rest-Feuchte und braucht es deswegen etwas heftiger. Dann die Salat-Zutaten nach eigenem Wunsch auf Tellern oder Schälchen anrichten und mit dem Dressing beträufeln. Ganz zum Schluss mit grob gemahlenen Langen Pfeffer etwas bestreuen. 
















..................und dann war noch kurz Zeit :-) .................................



























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...