Freitag, 7. März 2014

Überbackener Fenchel mit frischem Weißbrot








 Eine Geschichte aus Italien. Dazu gab es frisches Weißbrot, immer mal wieder in die köstliche Tunke vom überbackenen Fenchel getaucht.
Extrem lecker kann ich berichten und mehr braucht es wirklich nicht. Mit kleinerer Rezeptur sicher auch als Vorspeise sehr gut geeignet. Bei der Zubereitung empfehle ich mit der Butter nicht zu sparen, Fenchel versteht sich perfekt mit Butter-Geschmack. Wer eine andere Käsesorte zum überbacken möchte auch kein Problem, einfach den Parmesan mit einem anderen Hartkäse tauschen.











































Zutaten für 2 Personen:

2-3 Fenchelknollen, geputzt, gewaschen und längs in Stücke teilen
Etwas vom Fenchel-Grün
1/4 Liter Milch
3 Esslöffel fein geriebenes Weißbrot oder Semmelbrösel
3 Esslöffel frisch geriebener Parmesan
60 Gramm Butter
Einige Butterflocken zum überbacken
4 Esslöffel Pinienkerne
Salz nach Geschmack












































































































Herstellung:

Die Fenchelstücke 2-3 Minuten in einem passenden Topf mit Salzwasser kochen, anschließend das Wasser abgießen. Jetzt die Milch und die Butter zu den Fenchelstücken geben und diese bissfest weich kochen. Dann den Fenchel aus dem Topf nehmen und in einer gefetteten Auflaufform einschichten.
Den geriebenen Parmesan mit dem geriebenen Weißbrot vermengen und über die angeordneten Fenchelstücke verteilen, ebenso darauf die Pinienkerne verteilen. Jetzt noch großzügig mit Butterflocken belegen und anschließend im vorgeheizten Backofen, bei mittlerer Schiene, bei ca. 200-250 Grad überbacken bis die Oberseite schön braun und knusprig geworden ist.
Nach dem Back-Vorgang mit Fenchel-Grün bestreuen und mit frischem Weißbrot servieren
































Gestern in Stuttgart:




































Kommentare:

  1. Ich liebe Fenchel! Diese pure Variante gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube morgen gibt es bei uns Fenchel, ein Süppchen davor und Apfelmus anschließend und satt sind wir :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...