Montag, 7. September 2015

Pfifferlinge im Estragon-Rahm mit Semmelknödeln



Eine Trio-Geschichte war das gestern am Sonntag sozusagen, Pfifferlinge im Estragon-Rahm, einmal mit Semmelknödeln, einmal mit Käse-Spinat-Knödeln und einmal mit einem Rumpsteak, Käse-Spinat-Knödeln und gebratener Tomate.
Ersteres Gericht stelle ich euch heute vor.

Für die Semmelknödeln habe ich gestern alles genau notiert, für ca. 4 Personen reicht die Knödel-Masse, wer aber gerne Knödel isst sollte die Rezeptur etwas erhöhen.  








Zutaten für 4 Personen

Für die Pfifferling-Estragon-Rahmsauce:

4 große Hand voll Pfifferlinge, geputzt (nicht waschen)
1 große oder 2 kleine Zwiebel, in kleine Würfeln geschnitten
4 größere Zweige vom frischen Estragon, grob gehackt (ohne Stiel hacken)
1/2 Liter Sahne
1 Esslöffel Honig
Spritzer weißer Balsamico
Etwas Speisestärke
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Rapsöl

Für die Semmelknödeln:

250 Gramm getrocknete Weißbrot-Würfel
250 Gramm Milch (lauwarm)
3 Eier 
40 Gramm Butter
1 große Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten
1 Bund Glatte Petersilie, fein gehackt
Prise Muskat
Salz
Pfeffer aus der Mühle
15 Gramm Mehl 








Herstellung Semmelknödeln:

In einer passenden Pfanne die Butter aufschäumen lassen und darin die Zwiebelwürfel bei kleiner Hitze dünsten bis sie bissfest weich sind. Anschließend die Pfanne zur Seite stellen. Die Weißbrot-Würfel in eine größere Schüssel geben, dann die Eier mit der lauwarmen Milch (unbedingt beachten:die Milch darf nicht zu heiß sein sonst stockt das Ei) verquirlen und über die Weißbrot-Würfeln gießen. Sofort diese Masse, am besten mit den Händen, gut vermengen, ruhig auch etwas dabei die Masse andrücken. Anschließend die Masse 30 Minuten ziehen lassen. Dann die erkalteten Zwiebelwürfel und die gehackte Petersilie hinzufügen, mit Salz, Prise Muskat und Pfeffer aus der Mühle würzen. Zum Schluss das Mehl hinzugeben und nun alles zusammen nochmals gut vermengen. Weitere 10 Minuten ruhen lassen. Von der fertigen Masse einen kleinen Knödel formen und in siedendem Salzwasser ca. 15 Minuten ziehen lassen. Passt die Konsistenz des Probe-Knödels aus der restlichen Masse nicht zu große Knödel formen und ebenfalls im siedenden Salzwasser, ca. 20 Minuten ziehen lassen. Sollte euch der Probeknödel zu weich sein, einfach noch etwas Mehl untermengen. 

Herstellung Pfifferling-Estragon-Rahmsauce:

In einer großen Pfanne mit heißem Rapsöl die Zwiebelwürfel zusammen mit den Pfifferlingen 2-3 Minuten anschwitzen, dann die Sahne hinzugießen. Aufkochen lassen, mit Speisestärke bis zur gewünschten Dicke abbinden, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle, Honig und einem Spritzer Balsamico rezent abschmecken. Anschließend den gehackten Estragon unterrühren und zusammen mit dem fertigen Semmelknödeln Anrichten. 




Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung





Gestern waren wir in Stuttgart unter dem Motto "Was macht der Wein" unterwegs. Fotografiert habe ich mit einem Iphone 6plus! 













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...