Mittwoch, 14. Oktober 2015

Pasta mit einer Tomaten-Sauce, Spinat, Champignons und Parmesan



Ist die Tomatenzeit vorbei helfe ich mir gerne mal mit Tomatenmark. So gut es geht mit einem natürlichen Tomatenmark, auch da gibt es nicht  unerhebliche Unterschiede.
Der Spinat und die Champignons passten hervorragend dazu, das koche ich ganz sicher nochmals. Wem das Gericht zu flüssig ist bindet die Sauce mit etwas Speisestärke, für mich hat es ohne Bindung gepasst. 



Zutaten für 2 Personen:

220 Gramm Pasta nach Wahl
2 Esslöffel Tomatenmark (ohne Zusätze)
1-2 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
1größere Zwiebel, geschält und fein gewürfelt
Frischer Oregano oder Basilikum
Olivenöl oder Rapsöl
12 Champignons, geputzt und geviertelt
2 große Hand voll frischer Spinat, grob gehackt
3/8 Liter Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Prise Zucker
Geriebener Parmesan
Wer möchte: Etwas Speisestärke für eine leichte Bindung der Sauce 


Herstellung:


In einer großen Pfanne mit Oliven- oder Rapsöl die Zwiebelwürfel zusammen mit den Champignon-Vierteln und dem gehackten Knoblauch anschwitzen. Dann das Tomatenmark hinzufügen und mit anschwitzen. Den grob gehackten Spinat einrühren und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz, Prise Zucker und Pfeffer aus der Mühle abschmecken, ganz zum Schluss den frischen Oregano hinzufügen. Jetzt wer möchte der Sauce eine leichte Bindung geben. Parallel dazu die Pasta bissfest kochen. Anrichten und obenauf mit geriebenen Parmesan bestreuen. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!




Herbst-Stimmung am Neckar in Richtung Stuttgart-Stadt




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...