Mittwoch, 9. März 2016

Badisches Schäufele mit Kartoffelsalat und Ackersalat




Eine Spezialität aus Baden-Württemberg, genauer aus dem Badischen. Etwas Aufwand bei der Herstellung aber oberlecker kann ich berichten.
Der Ackersalat muss nicht unbedingt dabei sein, ich finde den Salat aber so richtig passend zu diesem Gericht. Das Schäufele lässt sich auch sehr gut 2-3 Tage im Kühlschrank aufheben, es könnte dann sozusagen als Vesper dienen. Mit Meerrettich ein ganz großer Genuss. 








Zutaten für 4 Personen

Für das Badische Schäufele:

1 Schäufele, roh und gepökelt (ca. 1 1/2 kg schwer)
1 Zwiebel
4 Nelken
2 Lorbeerblätter
6 Wacholderbeeren
8 Pfefferkörner
Salz
1 halbe Sellerieknolle
2 Karotten
1 Lauchstange 
1 Bund Glatte Petersilie


Für den Kartoffelsalat

Eine genaue Rezeptur ist für einen Kartoffelsalat nicht möglich weil die Mengenangaben je nach Beschaffenheit der einzelnen Kartoffelsorten unterschiedlich sind. Manche brauchen mehr Flüssigkeit, manchen mehr Öl usw.

Zutaten:

1 1/2  kg eure bevorzugte festkochende Kartoffelsorte
Salz
Essig
Wer möchte, etwas Senf
Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
Hochwertiges Sonnenblumenöl
Rinderbrühe zur Hälfte eingekocht
Pfeffer aus der Mühle
Schnittlauch, in dünne Röllchen geschnitten

Außerdem:

2 Hand voll Ackersalat
Dressing nach Wahl







Herstellung Kartoffel-Salat:

Die Kartoffeln mit der Schale weich kochen, anschließend vom Wasser abgießen und ausdampfen lassen. Die gekochten Kartoffeln noch gut warm schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Rinderbrühe mindestens zur Hälfte einkochen. Dann die Zwiebel-Würfel hinzufügen, reichlich vom Sonnenblumenöl zugießen, Essig, etwas Senf hinzufügen und nicht zu viel Rinderbrühe zugießen. Mit Pfeffer würzen, dann den Salat einige Zeit (am besten 1 – 2 Stunden) ziehen lassen. Bei Bedarf dann noch Rinderkraftbrühe, Öl, Essig  nachgießen, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle fertig abschmecken. Mit den Schnittlauchröllchen obenauf den Kartoffelsalat anrichten.





Herstellung Badisches Schäufele:

Die Zwiebel schälen und mit den Nelken spicken. Das Schäufele in einen passenden Topf geben und mit Wasser füllen. Gespickte Zwiebel, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und die Pfefferkörner hinzufügen. Jetzt das Schäufele auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden, den Sellerie schälen und in grobe Würfel schneiden und die Lauchstange putzen, waschen und in dickere Scheiben schneiden. Nach ca. 50 Minuten Kochzeit vom Schäufele sämtliches Gemüse und die Petersilie hinzufügen und weiter köcheln lassen bis das Schäufele weich geworden ist.

Das weich gewordene Schäufele aus dem Sud nehmen und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Anschließend in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Kartoffelsalat sowie Ackersalat Anrichten. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!


Ein Spinat-Pesto werde ich bald hier vorstellen!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...