Freitag, 11. März 2016

Strammer Max, meine Version



Strammer Max, schon wieder eine so einfache Geschichte die es sich lohnt zu posten. Nicht als Aufklärungs-Projekt, sondern als Anregung, weil der Max oft schon in Vergessenheit geraten ist.
Der Boden, also das Brot ist für mich wichtig, dunkles Bauernbrot passt mir sehr gut dazu. Manche begleiten den strammen Max noch mit eingelegten Gurken oder anderem, sauer eingelegten Gemüse, alles ist natürlich dazu möglich, jeder nach seinem Geschmack! Angebraten wird bei mir alles hierzu mit hochwertigen Rapsöl, ich verzichte bei der Max-Zubereitung komplett auf Butter. 










Zutaten für 2 Personen:

2 größere Scheiben dunkles Bauernbrot
4-6 Scheiben vom gekochten Schinken
Etwas Rapsöl
4 Eier
Schnittlauch in dünne Röllchen geschnitten
Etwas süßes Paprikapulver
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz




Herstellung:

Die Brotscheiben in einer heißen Pfanne mit Rapsöl von beiden Seiten braten. Ebenso die Schinkenscheiben von beiden Seiten anbraten, die Eier zu Spiegeleier zubereiten. 

Dann auf die angebratenen Brotscheiben, mit den Schinkenscheiben belegen, obenauf die Spiegeleier setzen, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und süßem Paprikapulver würzen. Zum Schluss den fertigen Max mit Schnittlauch bestreuen. 


Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!


Kochen bei Alb-Gold in Trochtelfingen, im Herbst wieder!


Pasta mit einer Walnuss-Sauce, bald wieder!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...