Samstag, 4. Februar 2017

Rosenkohl-Maronen-Gratin mit Lammrücken und Senf-Sauce



Ein oberleckeres Essen, passend zur Jahreszeit. Wer keine Maronen mag kann gerne mit anderem, zum Beispiel gegarte Kartoffeln oder gekochten Reis tauschen.
Das Gratin schmeckt auch solo super, es muss natürlich nicht unbedingt noch was dazu zubereitet werden. Wobei…..der Lammrücken hat sich hervorragend angeschmiegt, die Senf-Sauce gab ihre eigene Note, es war schon ein Mega-leckeres Gesamtpaket! :-) 


Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!




4 Personen

Für das Rosenkohl-Maronen-Gratin:

400 Gramm Maronen
2 Zwiebeln
Etwas Butter
500 Gramm Rosenkohl
170 Gramm geriebener Parmesan
Salz
Prise Muskat, frisch gerieben
150 Gramm Creme fraiche 


Herstellung:

Die Maronen einschneiden in in Salzwasser weich kochen. Anschließend die gekochten Maronen mit kaltem Wasser abschrecken, schälen sowie die inneren Häutchen entfernen.
Die Zwiebeln schälen und in grobe Würfeln schneiden. Anschließend in einer großen Pfanne mit etwas Butter die Zwiebelwürfeln anschwitzen. Dann den Rosenkohl hinzufügen mit Salz und einer Prise Muskat würzen und einen kleinen Schuss Wasser hinzufügen. Deckel aufsetzen und den Rosenkohl bissfest weich dünsten lassen. 
Die entstandene Kochbrühe abgießen und aufheben.
Eine höhere Auflaufform einfetten abwechselnd Rosenkohl, Maronen und Parmesan einschichten.
Die Creme fraiche mit 5-6 Esslöffel der vorher abgeseihten Kochbrühe vermischen und zum Schluss über die Gratin-Schichten gießen. 
Obenauf einige Butterflocken verteilen, dann bei 200 Grad auf mittlerer Schiene ca. 20-30 Minuten gratinieren.
Vor dem servieren 10 Minuten im ausgeschaltetem Backofen ruhen lassen.



Für den Lammrücken mit Senfsauce:

600-800 Gramm küchenfertige Lammrücken-Stücke
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Oregano
Thymian
2 gehäufte Esslöffel Senf
4 Esslöffel Olivenöl
4 Esslöffel Creme fraiche

Herstellung:

Die Creme fraiche, Senf, Oregano, Thymian, Olivenöl mit einem Schneebesen gut verrühren, mit etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. 
Mit der Hälfte der Marinade nun die Lammrücken einstreichen und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl wie gewohnt zubereiten. Dann die Lammrücken in Alufolie einwickeln und im Backofen bei 80 Grad warm halten. Den Bratfond in der Pfanne mit 3 Esslöffel Wasser ablöschen, aufkochen lassen, dann die Pfanne vom Feuer nehmen und die restliche Senf-Marinade einrühren. 

Die Lammrücken aus dem Backofen holen, in Portionen schneiden und mit der Senf-Sauce nappieren. 






Impressionen der letzten Wochen.........










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...