Mittwoch, 12. Juli 2017

Mango-Chutney mit frischen Heidelbeeren


Normalerweise habe ich es nicht so mit exotischen Früchten, weil, ich greife immer zu heimischen Obst. Vielleicht zweimal im Jahr mache ich die Ausnahme, jetzt konnte ich der Mango nicht widerstehen. 
Wie versprochen, heute kommt das Mango-Chutney kombiniert mit Heidelbeeren. Die Heidelbeeren aber erst am Koch- oder Grill-Tag unter das fertige Chutney heben. Echte Geschmacksexplosion garantiert. 

Ob zu Grill-Fleisch, Beilagen oder verschiedenen Gemüsen, dieses Chutney passt zu enorm vielen. Auch als Mitbringsel zu einer Einladung sicher eine schöne Idee. 

Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!

Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung!



Zutaten für 2 kleinere Einweck-Gläser:

1 größere, reife Mango
1 große Gemüsezwiebel, in grobe Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, gehackt
Weißer Balsamico
Etwas vom frischen Ingwer, fein gehackt
Chiliflocken
Schwarzer Pfeffer
Salz
3 Esslöffel vom Marillenkernöl, da geht aber auch Olivenöl oder Rapsöl




Herstellung:

Die Mango schälen und in kleine Würfeln schneiden.
In einem passenden Topf die Zwiebelwürfel, Knoblauch gehackt, die Hälfte der Mangowürfeln sowie den Ingwer mit 1/8 Liter Wasser aufsetzen und leicht köcheln lassen bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Jetzt den Topf vom Feuer nehmen, die restliche Hälfte der Mangowürfeln sowie das Marillenkernöl hinzufügen und mit Salz, Pfeffer aus der Mühle sowie den Chiliflocken rezent abschmecken. 
In passende Einweck-Gläser abfüllen und mindestens für einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen.
Am Koch- oder Grill-Tag frische Heidelbeeren unterrühren. 



Und dann gab es noch einen leckeren alkoholfreien Cocktail 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...