Dienstag, 4. September 2018

Zucchini-Kartoffel-Puffer mit einem Radieschen-Dip




Noch haben wie Zucchini-Zeit, leckere Puffer damit kann ich empfehlen.
Für den Dip kann man natürlich den Sauerrahm mit Quark oder Schmand oder Frischkäse tauschen, auch die Sahne kann man bei Bedarf mit Milch ersetzen. 

Für 2 Personen


Für die Zucchini-Kartoffelpuffer:

300 g Zucchini
300 g Kartoffeln (mehlig kochend)
Rapsöl zum ausbacken 
Salz
Pfeffer
1 Prise Muskat

Für den Dip:

1 Bund Radieschen
150 g Sauerrahm
70 ml Sahne
2 Esslöffel Olivenöl
1/2 Hand voll Kresse
Salz
Pfeffer
Prise Zucker


Herstellung:


Für den Dip Radieschen waschen, putzen und in dünne Stifte
schneiden. Sauerrahm mit Sahne glatt verrühren,
das Olivenöl unterrühren. Kresse abschneiden und mit den Radieschen
untermischen, mit Salz und ordentlich Pfeffer abschmecken.

Zucchini waschen und in feine Streifen
schneiden. Die Kartoffeln schälen und grob raspeln, mit den Zucchinistreifen vermischen. In ein sauberes Küchentuch geben und gut ausdrücken.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Aus dieser Masse in einer
Pfanne mit Rapsöl kleine Puffer ausbacken. Damit die Garzeit nicht zu lange wird, sollten die Puffer möglichst dünn sein.

Die Puffer mit dem Dip servieren. Nach Lust und Laune mit  Radieschen garnieren.


Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben! Mein Buch hat in Paris den Gourmand-Award in der Kategorie "Regionale Kochbücher" Deutschlandweit gewonnen. Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte:


 KLICK zu Infos und Bestellung! 


Pasta mit einer Oliven-Sauce.....ich werde berichten........


Für einen Apfelstrudel.....der Teig muss dünn ausgezogen werden.........


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...