Mittwoch, 21. November 2018

Eingemachtes Kalbfleisch mit gebratenen Kohlrabi und Pasta




Das eingemachte Kalbfleisch kann man natürlich mit anderen Fleischsorten ersetzen.
Ob Schweine- oder Rindfleisch, ja sicher, auch mit Geflügel-Fleisch ist es machbar. Allerdings sind dann auch die unterschiedlichen Garzeiten zu beachten. 
Sehr gut passen würde auch die Pasta mit Kartoffeln zu tauschen. Auf jeden Fall empfehle ich die Zubereitung des Kohlrabis, nämlich gebraten und ohne Schnick Schnack. Echt lecker! 


Zutaten für 4 Personen

Für das eingemachte Kalbfleisch:

800 Gramm vom Kalbshals, in größere Würfeln geschnitten
2 Zwiebeln, in kleine Würfeln geschnitten
1 Zwiebel gespickt mit 2 Lorbeerblättern und 3 Nelken
1/4 Liter trockener Weißwein
Ca. 1 Liter Gemüsebrühe
200 ml Sahne
200 ml Schmand oder Creme fraiche
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Prise Zucker
Speisestärke für eine leichte Bindung
Etwas Rapsöl 

Für den gebratenen Kohlrabi:

4 Kohlrabi, geschält und in Stifte geschnitten
2 Esslöffel Rapsöl 
2 Esslöffel Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 kleiner Bund Blatt-Petersilie, gehackt

Außerdem:

Pasta nach Wahl, bissfest gekocht



Herstellung eingemachtes Kalbfleisch:

In einem passenden Topf das Rapsöl erhitzen, darin die Fleischwürfel anschwitzen, dann die Zwiebelwürfel hinzufügen und auch mit anschwitzen. Anschließend mit dem Weißwein und 1/2 Liter Gemüsebrühe ablöschen, die gespickte Zwiebel hinzufügen, dann die Hitze reduzieren und das Fleisch leicht köchelnd weich kochen lassen. Wenn nötig von der Gemüsebrühe hinzufügen, auf jeden Fall muss das Fleisch immer mit Flüssigkeit bedeckt sein. Nach 30 Minuten Kochzeit die gespickte Zwiebel entnehmen, diese wird dann nicht mehr gebraucht.
Nachdem das Fleisch weich geworden ist die Sahne mit dem Schmand in einer passenden Schüssel glatt rühren und in das eingemachte Kalbfleisch einrühren. Mit etwas Speisestärke dem eingemachten Kalbfleisch eine Bindung geben und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker rezent abschmecken. 


Herstellung gebratener Kohlrabi:

In einer passenden Pfanne mit heißem Rapsöl die Kohlrabi-Stifte von allen Seiten anbraten. Dann die Hitze reduzieren und weiter, bei ganz wenig Hitze, bissfest fertig braten. Zum Schluss die Butter hinzufügen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Anschließend die gehackte Petersilie untermengen. 



Mein Kochbuch "Leckeres aus dem Ländle" Jetzt wieder zu haben!


Wer näheres zum Buch erfahren möchte, es vielleicht bestellen möchte: KLICK zu Infos und Bestellung





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...