Sonntag, 28. März 2021

Bärlauch-Spinat mit Speck-Bratkartoffeln und Spiegelei


Junger Spinat und Bärlauch, etwas ganz besonderes, zur jetzigen Jahreszeit zum kombinieren absolut perfekt geeignet.

Vegetarier lassen den Speck bei den Kartoffeln weg und schon passt es dort auch hervorragend. Mit Bärlauch wird es auch die nächste Geschichte, in den kommenden Tagen stelle ich das Gericht hier vor. 



Für ca. 4 Personen


Zutaten für den Bärlauch-Spinat:

400 Gramm Bärlauch, küchenfertig

450 Gramm jungen Spinat, küchenfertig

250 ml Sahne

Eventuell etwas Gemüsebrühe

Geriebener Muskat (Prise)

Salz

Pfeffer aus der Mühle

1 Esslöffel Butter

1 Zwiebel, geschält und in kleine Würfeln geschnitten


Zutaten für die Speck-Bratkartoffeln:

4 größere, gekochte Kartoffeln, geschält und in Scheiben geschnitten

4 Esslöffel roher Bauchspeck in Würfeln geschnitten

Etwas Rapsöl für den Bratvorgang


Außerdem:

4 Eier 



Herstellung Bärlauch-Spinat:

In einem passenden Topf die Butter aufschäumen lassen, dann darin die Zwiebelwürfeln anschwitzen. Den Bärlauch und den Spinat hinzufügen, alles zusammen mit einem Kochlöffel gut vermengen. Dann die Sahne zugießen, mit Prise Muskat, Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. 1-2 Minuten die Sahne einkochen lassen. Wenn nötig etwas Gemüsebrühe hinzufügen. Wer möchte kann den Bärlauch-Spinat mit etwas Speisestärke eine leichte Bindung geben. 


Parallel dazu die Bratkartoffeln in einer heißen Pfanne mit Rapsöl kross anbraten, dann die Speckwürfel hinzufügen und ca. 1 Minute in der Pfanne mitschwenken. 



Die Spiegeleier wie gewohnt zubereiten. 



Mein Apfelstrudel liebt Vanille-Sauce, ich finde das echt gut!



Keine Kommentare:

Kommentar posten