Mittwoch, 11. Mai 2011

Gebackene Holunderblüten mit Hägemark-Trollinger-Reduktion






In einigen Regionen blüht der Holunder ja schon, ich freue mich auch schon auf diese Zubereitung. In Österreich, genauer in der Steiermark, wo ich aufwuchs, gab es diese gebackenen Holunderblüten jedes Jahr. Regelmäßig und es war jedes Jahr ein neues Highlight.  Begleitet hat die gebackenen Holunderblüten eine simple aber toll schmeckende Trollinger-Reduktion mit Hägemark ( Hagebuttenmark )   abgeschmeckt.


Zutaten:
Holunderblüten frisch gepflückt
Mehl
Milch
Bio-Eier
Vanillemark aus einer Vanilleschote
Zucker
Prise Salz
Zimt gemahlen
Hochwertiges Rapsöl


Herstellung:
Alle oben genannten Zutaten, außer den Holunderblüten und dem Rapsöl, zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Dann die gewaschenen und getrockneten Holunderblüten in den hergestellten Teig tauchen und kurz abtropfen lassen.
Die Holunderblüten sofort im heißen Rapsöl goldbraun fritieren.


Hägemark mit Rotwein-Reduktion
Zutaten:
Hägemark ich hatte eines vom Wochenmarkt in Stuttgart
Trollinger aus Baden-Württemberg



Herstellung:
Trollinger in einem Topf solange einreduzieren lassen bis der Wein dicklich wird. Anschließend die Trollinger-Reduktion mit Hägemark zu einer schmackhaften Sauce abschmecken.

Kommentare:

  1. das Rezept hört sich toll an.
    ich warte auch darauf daß der Holunder anfängt zu blühen, auf jeden Fall ich Holunder Gelee machen und mal sehen, was sonst noch,wenn ich dein schönes Rezept sehe..
    Gruß Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hier ist es noch nicht so weit. Jedoch ich kann es erwarten, und gar nicht so weit weg, da gibt es Holler, zum Glück weitab der Straße. Wäre einmal wieder eine sehr gute Idee!

    Liebe Grüße nach Stuttgart, Brigitte

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...