Mittwoch, 19. Oktober 2011

Walnuss-Zimt-Parfait an Zwetschgen ( Pflaumen ) - Röster




 Schon mal gemacht, jetzt auf "stuttgartcooking" vorgestellt:   

Ein in Richtung kalter Jahreszeit gehendes Dessert mit Walnüssen von unseren Erzeugern aus Baden-Württemberg bereitete ich zu. Die Zwetschgen ( Pflaumen ) kamen ebenso aus unserer Region, jede Menge davon habe ich im Froster.
Überhaupt ist unser Froster dieses Jahr voll mit Obst und Gemüse von unseren Erzeugern, in der jeweiligen Saison frisch eingekauft und dann eingefroren. Das ist natürlich wunderbar, dieses Obst und Gemüse schmeckt dann nur ganz frisch geerntet besser. Was Besseres ist nicht zu bekommen. Das Obst und Gemüse mit seinen 100000 Kilometern Transportwegen kann da sicherlich nicht mithalten. Jetzt kommt die Zeit, in der wir für die Mühe des vielen Putzen, schälen und Vorbereiten zum einfrosten belohnt werden. Jetzt wissen wir auch das nächstes Jahr genau so verfahren wird. Viele behaupten ja Einkauf bei den heimischen Erzeugern kostet sehr viel Geld. Das stimmt nicht! Ich behaupte das Gegenteil. Man muss nur richtig einkaufen und zwar das Obst und Gemüse, welches gerade Saison hat. Bei diesen Sorten von Obst und Gemüse ist im Vergleich zum Supermarktpreis kein Unterschied zu merken. Im Gegenteil: Die Saisonware unserer Erzeuger ( oft auch in Top Bio-Qualität) ist manchmal sogar günstiger als aus dem Supermarkt .
 Im Blog-Bild habe ich das Parfait auf Pistazien angerichtet. So schmilzt das Parfait nicht so schnell auf dem Tellerboden. Obenauf kam noch etwas gegossene weiße Schokolade und ein Stück Walnuss.

Walnuss-Zimt-Parfait an Zwetschgenröster
Die Rezeptur ist als Dessert, durchaus Groszügig für ca. 6 Personen angegeben

Walnuss-Zimt-Parfait
Zutaten:
4 Eigelbe vom Bio-Ei
200 ml Sahne, steif geschlagen
100 Gramm Walnusskerne grob gehackt
Zucker zum karamellisieren
40 Gramm Puderzucker
Vanillezucker nach Geschmack, ich hatte einen selbst hergestellten
2 Esslöffel Walnussöl
Prise Salz
Zimt gemahlen

Herstellung:
Die Hälfte der Walnusskerne in einer heißen Pfanne leicht anrösten, Zucker hinzufügen und gold-gelb karamellisieren lassen. Die Masse auf ein befettetes Backpapier geben und erkalten lassen. Anschließend die erkaltete Masse zuerst mit dem Mörser zerstoßen und dann mit der Küchenmaschine fein reiben. Die Eigelbe mit dem Puderzucker auf einem Wasserbad erst warm schaumig aufschlagen, dann auf Eiswasser kalt weiter schlagen. Zum Schluss die geriebene Walnuss-Karamellmasse, etwas Vanillezucker, Zimt, das Walnussöl sowie den Rest der Walnusskerne unterrühren. Danach in die erkaltete Eigelbmasse die steif geschlagene Sahne, sowie eine Prise Salz vorsichtig unterheben. In ein Gefäß füllen und mindestens vier Stunden, am besten über Nacht, in den Froster stellen.

Zwetschgen-Röster
Zutaten:
300 Gramm Pflaumen, gewaschen und entkernt
100 Gramm Zucker
2 Zimtstangen
½  Teelöffel gemahlene Nelken
2 cl Pflaumenschnaps


Herstellung:
Die entkernten Pflaumen in Spalten schneiden. Zucker in einer heißen Pfanne leicht karamellisieren lassen. Pflaumenspalten, Zimtstangen und Nelkenpulver hinzufügen und das Ganze langsam einkochen lassen. Zum Schluss den Pflaumenschnaps einrühren und wenn nötig mit etwas Speisestärke abbinden.


1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...