Samstag, 3. Dezember 2011

Fettuccine mit Oliven-Sauce




Ein klasse Pastagericht, für jemanden der Oliven mag. Das wichtige dabei ist die Olivenpaste einige Tage, am besten eine ganze Woche im  Kühlschrank ziehen zu lassen.
Dann wird es  richtig gut, natürlich geht das ganze auch a la minute zubereitet , mit der Variante Olivenpaste eine Woche ziehen lassen gibt es aber eindeutig das bessere Geschmackserlebnis. Das Highlight des Extrageschmackes der Olivensauce war für mich eindeutig die Prise Zimt. Diese Prise gab der Sauce den letzten so entscheidenten Schub!:-) Das Rezept der Olivensauce stammt von Vincenzo Buonassisi,ein bißchen habe ich es abgeändert.


Fettuccine mit Olivensauce und Grane Padano

Zutaten:
Fettuccine
Schwarze Oliven ohne Kern
Olivenöl
Lorbeerblatt
Wilder Fenchel
Staudensellerie
Frischer Oregano
Zimt gemahlen


Herstellung
Für die Olivensauce:
Die Oliven, wilden Fenchel, Staudensellerie sowie den Oregano mit dem Messer so fein wie möglich hacken. Dann eine Prise Zimt und das Lorbeerblatt welches vorher ein wenig zerdrückt wird hinzufügen. Ein paar Tropfen Olivenöl hinzufügen und diese Masse eine Woche in den Kühlschrank stellen. Vor der weiteren Verwendung das Lorbeerblatt wieder entnehmen.

Olivenöl mit der durchgezogenen Olivenmasse erhitzen, die gleichzeitig gekochten, fast trockenen Fettuccine hinzufügen und mit frisch gemahlenen Pfeffer und eventuell Salz abschmecken. Bei Bedarf noch etwas vom  Pastawasser zugießen.
Zusammen mit Olivenscheiben, frischen Oregano und geriebenen Grane Padano anrichten.

Kommentare:

  1. Super Idee! Das mit dem Zimt glaub ich dir auf´s Wort!

    AntwortenLöschen
  2. Die ganze Zeit überleg ich was wir heute am Abend essen könnten, jetzt hab ich was ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Yummi! Ist nur die Frage, ob ich die lange Wartezeit durchhalten werde...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Johannes,
    das klingt richtig, richtig gut. Ich mache mich mal auf die Suche nach wildem Fenchel - und dann koche ich das hoffentlich hoffentlich bald nach.
    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...