Mittwoch, 28. Dezember 2011

Leberknödel-Suppe



Die versprochene Rezeptur für die Leberknödel.
Diese Rezeptur beinhaltet Nierenfett und Milz, beides ist sehr schwer zu bekommen, sowohl das Nierenfett wie auch die Milz kann man aber auch weg lassen. Auch dann schmecken die Leberknödel hervorragend! Wer Leberknödel nicht kochen möchte der kann diese auch in Fett ausbacken, auch eine gute Variante!

Zutaten:
( für 8 Portionen )
250 Gramm Rinderleber
60 Gramm Nierenfett
40 Gramm Milz, ausgedrückt
3 getrocknete Brötchen, von der Rinde befreit, in Würfel geschnitten und in etwas Sahne eingeweicht
30 Gramm Butterschmalz
1 kleinere Zwiebel, geschält und klein gehackt
Glatte Petersilie, klein gehackt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Frischer Majoran
1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
Etwas Zitronenabrieb ( von ca. ¼ Zitrone )
2 Eier
50 Gramm Semmelbrösel
Prise Muskat

Herstellung:
Die Leber zusammen mit der Milz und dem Rinderfett durch die feine Wolfscheibe drehen. Dann die vorher ausgedrückten Semmelwürfel ebenso durch den Wolf drehen. In einer heißen Pfanne mit Butterschmalz die Zwiebelwürfel anschwitzen, zum Schluss die gehackte Petersilie kurz mitanschwitzen. Lebermasse, Semmelmasse und die Zwiebelmasse nun in eine größere Schüssel geben. Die Eier, Knoblauch, Majoran, Zitronenabrieb, Prise Muskat sowie die Semmelbrösel hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und alles zusammen gut vermengen. Sollte die Masse zu flüssig sein noch etwas Semmelbrösel hinzufügen. Die fertige Masse ca. 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Dann zu Knödeln formen und in siedendem Salzwasser oder Rinderbrühe gar ziehen lassen. Mit fertiger Rinderbrühe und frisch gehackten Schnittlauch anrichten.





Kommentare:

  1. Das wusste ich ja gar nicht, dass Milz und Nierenfett da hinein gehören. Aber woher sollte man das im Ruhrgebiet auch kennen. Essen tue ich die Knödel leidenschaftlich gerne, wenn ich mal in Franken oder Schwaben bin.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag sie auch. Nierenfett und Milz - darauf verzichte ich dann, wegen Einkaufsschwierigkeiten. Aber sonst - sehr lecker!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...