Montag, 28. März 2011

Schwäbisch-Hällisches Landschweinefilet in Zitronen-Sauce mit Bärlauch-Spätzle






Unser Essen zum gestrigen Wahl-Krimi in Baden-Württemberg, Schweinefilet vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein mit einer Zitronen-Sauce, dazu gab es die handgeschabten Bärlauch-Spätzle. Es war ein gelungenes Mittagessen, die frische Zitronen-Sauce harmonisierte sehr gut mit den Bärlauch-Spätzle. Die Filetstücke marinierte ich für ca. 2 Stunden in Zitronenabrieb, Zitronensaft, Olivenöl und frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer.



Zutaten:
Schweinefilet in Stücke geschnitten
Zitronenabrieb von der unbehandelten Bio-Zitrone
Zitronensaft von der unbehandelten Bio-Zitrone
Weißwein ich verwendete einen Riesling
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Prise Zucker
Eiskalte Butterstücke
Frischer Basilikum

Herstellung:
Die Filetstücke mit Zitronensaft, Zitronenabrieb, Olivenöl und Pfeffer reichlich marinieren. Dann für ca. 2 Stunden zum durchziehen in den Kühlschrank stellen. Anschließend in einer heißen Pfanne mit Olivenöl die vorher abgetupften Schweinefiletstücke salzen und von beiden Seiten braten. Nun die Schweinefiletstücke aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Die noch heiße  Pfanne wo die Schweinefilets gebraten wurden mit der Marinade der vorher eingelegten Schweinefiletstücke ablöschen und bei voller Hitze etwas Weißwein eingießen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen, dann zur Bindung die eiskalten Butterstücke, sowie ganze Basilikumblätter einrühren. Parallel die Bärlauch-Spätzle in einer Pfanne mit heißer Butter anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Alles zusammen anrichten.





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...