Montag, 23. Januar 2012

Zimtcreme auf Lebkuchen mit karamellisierten Apfelstücken und Blätterteig



 Vom vorigen Jahr hatte ich noch selbst hergestellten Lebkuchen, leicht zerbröselt und in Cognac getränkt, das war der Ausgangspunkt.
Darauf kam eine Zimtcreme, hergestellt aus einer Konditoren-Creme welche ich mit Zimt und Honig verfeinerte. Karamellisierte Apfelstücke und frisch gebackener Blätterteig vollendeten das Dessert im Glas.

Zimtcreme auf Lebkuchen und karamellisierten Apfelstücken
Zutaten
Für die Zimtcreme:
( Für 700 Gramm fertige Creme )
25 cl Vollmilch
25 cl frische Sahne
125 Gramm Zucker
2 Vanilleschoten
4 Eigelbe vom Bio-Ei
35 Gramm Stärkemehl
50 Gramm Butter

Außerdem:
Frisch geschlagene Sahne
Honig
Gemahlenen Zimt


Herstellung:
Milch aufkochen. Die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und die längs aufgeschlitzte Vanilleschoten hinzufügen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen, dann das Stärkemehl einrühren. Die kochende Milch unter kräftigem Rühren auf die Eigelbmasse gießen. Zurück auf den Herd stellen und zwei Minuten kochen lassen. Dabei kräftig mit dem Schneebesen oder Mixer aufschlagen. Vom Herd nehmen und die in Würfel geschnittene Butter einrühren. Zu einer glatten homogenen Masse verarbeiten. In einen Behälter gießen, mit Folie bedecken und zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

Anschließend von der abgekühlten Creme 2/3 zu 1/3 geschlagener Sahne vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben, Honig und Zimt nach Geschmack hinzufügen.

Für den Lebkuchen:
Lebkuchen leicht zerbrochen
Cognac

Herstellung:
Den zerbrochenen Lebkuchen 10 Minuten mit Cognac tränken.

Für die karamellisierten Apfelstücke
Zutaten:
Apfel vom Kerngehäuse befreit und in Stücke geschnitten
Zucker
Zitronensaft von einer unbehandelten Zitrone
Herstellung:
Den Zucker in einer heißen Pfanne karamellisieren lassen, mit etwas Zitronensaft und wenig Wasser ablöschen. Das ganze Sirupartig einkochen lassen, dann darin die Apfelstücke ca. 1 Minute dünsten lassen. Die Apfelstücke dann erkalten lassen.

Für den Blätterteig:
Zu der Rezeptur geht es bei KLICK MICH entlang.

Außerdem :
Gehackte Pistazien
Walnüsse



1 Kommentar:

  1. Hallo Johannes,
    das wieder mal großes Kino.
    Am liebsten würde ich gleich mal mit dem Silberlöffel eintauchen.

    Ciao Werner
    cucinaepiu.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...