Donnerstag, 2. Februar 2012

Grammelknödel mit Blutwurstgröstl und panierten Sellerie





Im Schwabenland sagt man zu Grammel Grieben. Der Grammelknödel ist eine typische Spezialität aus Österreich und Südtirol.


Das Essen war lecker allerdings auch sehr reichhaltig.
Passt aber gut zu der jetzigen Jahreszeit.

Grammelknödel
Zutaten für 4 Personen:
500 Gramm mehlige Kartoffeln aus heimischen Anbau
50 Gramm Butter
3 Bio-Eigelbe
80 Gramm Mehl ich verwendete das Mehl aus der Mühle in Altdorf
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Frisch geriebener Muskat
150 Gramm frischer Rückenspeck ich empfehle von der [http://www.besh.de BESH]
250 Gramm Äpfel geschält und in Würfel geschnitten
50 Gramm Schalotten fein gewürfelt
Knoblauch gehackt ich verwendete den Ail Rose
Frische gehackte Blattpetersilie

Zubereitung der Grammeln bzw. Grieben:
Den Speck in kleine Würfeln schneiden und in einer Pfanne langsam goldbraun auslassen.Abgießen dabei etwas vom Fett auffangen.Die Grieben abtropfen lassen.Die Schalottenwürfel und die Apfelwürfel in 2 Esslöffel des Speckfettes hellbraun anschwitzen,gehackten Knoblauch Petersilie,die Grieben und die gehackte Petersilie einrühren.Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.Etwas abkühlen lassen,mit einem Teelöffel 1 cm große Klößchen von der Masse abstechen und 2 Stunden tiefkühlen.

Die Kartoffeln in der Schale kochen,ausdampfen lassen.Schälen,durch die Presse drücken und mit der zerlassenen Butter,Eigelben,Mehl,Salz und Muskat zu einer glatten festen Masse verarbeiten.

Die Kartoffelmasse in aprikosengroße Portionen teilen,leicht flach drücken,mit je einem tiefgekühlten Griebenklößchen füllen und zu Knödeln formen.Die Grammelknödel in kochendes Salzwasser einlegen und ca. 13 Minuten seiden lassen.

Panierter Sellerie
Zutaten:
Sellerie geschält und in beliebige Stücke geschnitten
Gemüsebrühe
Mehl
Ei zerquirlt
Semmelbrösel
Butterschmalz

Zubereitung:
Die Selleriestücke ca. 4 Minuten in der Gemüsebrühe kochen.Anschließend mit kalten Wasser abschrecken und kurz trocknen lassen.
Die Selleriestücke mit Mehl Ei und Semmelbrösel panieren und in heißen Butterschmalz ausbacken.


Blutwurstgröstl
Zutaten:
600 Gramm geräucherte Blutwurst ich kaufte sie in der Markthalle Stuttgart beim Besh-Stand.KLASSE QUALITÄT
50 Gramm gehackte Schalotten
4 kleine Essiggurken gewürfelt
4 Eier mit 2 EL Sahne zerquirlt
Gehackter Blattpetersilie

Zubereitung:
Blutwurst in Scheiben oder Stücke schneiden.Schalottenwürfel und Essiggurkenwürfel in Speckfett glasig anschwitzen,die Blutwurst kurz mitbraten.Die zerquirlten Eier unterrühren oder so wie ich es machte separat braten.
Mit gehackter Blattpetersilie überstreuen.


Kommentare:

  1. Hallo Hannes, das ist eine tolle Kombination, auf die ich bis jetzt nicht gekommen wäre. Ich werde es unbedingt ausprobieren. Grammelknödel mache ich sonst immer mit Sauerkraut als Beilage. Und das Foto ist auch wieder wunderschön. Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hannes,

    Dein Gericht schaut superlecker aus.
    Bei unserem 5-*****-Metzger gibt es eine richtig leckere Blutwurst mit feiner Konsistenz und super gewürzt. Bisher gab habe ich die immer mit frischem Sauerkraut oder zu Bratkartoffeln gemacht.
    Deine Griebenknödel schmecken sicher ausgezeichnet dazu.
    Das werde ich nächste Woche unbedingt mit auf meinen Speiseplan bringen.
    Daumihoch! :)

    Liebes Grüßle in mei alte Heimat

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn! Eine geniale Idee und das Foto ist wie immer ein Traum. Die Kombination muss ich mal ausprobieren. Was für mich fremd ist sind die Äpfel in den Grammelknödel? Sind nämlich ganz schön viele! Wird das nicht zu süss?
    liebe Grüsse aus Österreich

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...