Sonntag, 13. Mai 2012

Zitronen-Petersilien-Pesto



Frisch, fruchtig, würzig, so kommt dieses Pesto daher und passt gerade deswegen hervorragend zur warmen Jahreszeit.
Bei mir war der erste Versuch mit einer gebratenen Forelle mit Spargel und Kartoffel-Püree. Für viele Fischarten wäre dieses Pesto geeignet. Ganz bestimmt passt dieses Pesto auch für jede Art von Pasta. Auch für die Grill-Saison könnte dieses Pesto eine sehr gute Ergänzung sein. Empfehlenswert wäre die Verwendung von glatter Petersilie, diese Gattung hat einen wesentlich intensiveren Geschmack als die Kraus-Petersilie. Da auch die Zitronenschale mit verwendet wird wären unbehandelte  Bio-Zitronen am besten.










Nachtrag:
Die Mengenangaben habe ich auf Wunsch nachträglich gelistet, also nicht vorher abgewogen. hier handelt es sich also um eine Schätzung. Deswegen:
Sollte es Probleme geben könnt ihr mit dem Olivenöl am Anfang ( erstmal weniger verwenden ) ausjustieren. Auf jeden Fall sollte es nicht zu flüssig werden. Nachträglich kann man immer noch Öl zugießen. 

Zutaten:
Glatte Petersilie ( 2 Bund, wie man es auf einem Wochenmarkt bekommt )
Abrieb von der Bio-Zitrone,  ( 2 Stück )
Pinienkerne geröstet und gehackt ( ca. 50 Gramm )
Ganze Haselnüsse gehackt ( ca. 50 Gramm )
Knoblauch fein gehackt ( 1 Zehe )
Zitronensaft ( von 1 1/2 Zitronen )
Zitronenmelisse ( wie ein Bund Petersilie )
Bestes Olivenöl ( ca. 1/4 Liter )
Parmesan frisch gerieben ( ca. 30- 50 Gramm )
Salz nach Geschmack
Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack
Honig nach Geschmack 





Herstellung:
Die Petersilie und Zitronenmelisse mit einem Teil vom Olivenöl vermengen und mit dem Stabmixer pürieren. Dann den Knoblauch, die vorher gerösteten, erkalteten und gehackten Pinienkerne sowie die gehackten Haselnüsse hinzufügen. Nun den geriebenen Parmesan einrühren und mit Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer aus der Mühle rezent abschmecken. Sollte das Pesto zu dick geworden sein einfach noch Olivenöl nachgießen. Sollte es zu flüssig sein einfach die Menge der festen Zutaten erhöhen. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...