Donnerstag, 26. Juli 2012

Melone-Prosecco-Sorbet


Jetzt auf "stuttgartcooking" vorgestellt:

 Ungezwungen und mit viel Freude geht es nun wieder in die Küche, die Blogeinträge kommen so wie ich Lust habe, nur dann wird’s was Gescheites.
Dieser Blog ist mein  Hobby, völlig unabhängig, kein eingekauftes Werbeportal und so wird es auch bleiben.
Natürlich werbe ich, aber nur für Produkte ( meist aus Baden-Württemberg ) die mich überzeugen, das ganze natürlich  ohne Gegenleistung! Das mache ich sozusagen alles kostenlos, so verfahre ich auch mit meinen Verlinkungen. Nur so macht es mir Spaß, nur so halte ich mir meine geliebte Unabhängigkeit. Auf die Menge der Besucher meiner Seite lege ich keinen Wert, wohl aber auf meine Stammgäste die mich regelmäßig besuchen. Darauf bin ich sehr stolz! 


Gluthitze zu Hause, da musste dringend Abkühlung her. Ein Sorbet aus Melone, Prosseco und ein Spießchen aus eisgekühlten Melonenstücken schaffte gestern ein klein wenig Erfrischung. 
Ruck Zuck ging das Sorbet, die Eismaschine hat diese Saison schon klasse Dienst erwiesen. 
Die Herstellung des Sorbet geht auch ohne Eismaschine, die fertige Sorbetmasse einfach in ein geeignetes Gefäß füllen, Deckel darauf, in den Tiefkühler stellen und unter mehrmaligen  Umrühren gefrieren lassen. 


Melone-Prosecco-Sorbet
Zutaten:
Honigmelone, in kleine Stücke zubereitet
Prosecco
Läuterzucker
Limettensaft


Herstellung:
Die Stücke der Honigmelone mit Prosecco in einer Rührschüssel mit dem Stabrührgerät  aufmixen. Mit Limettensaft und Läuterzucker süß-sauer abschmecken und in der Eismaschine frieren lassen. Mit Spießchen aus eiskalten  verschiedenen Melonensortenstücken servieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...