Sonntag, 22. Juli 2012

Rumpsteak vom Beef Hohenlohe mit Räucherlachs-Creme an der gebackenen Kartoffel und in Olivenöl-Knoblauch gebratenes Zucchini-Tomaten-Päckchen



Fisch und Fleisch, eine gelungene Kombination möchte ich schreiben.
Wunderbar ergänzte sich das Beef Hohenlohe mit der Räucherlachs-Creme, es wird bestimmt wieder einmal auf der Kochliste platziert. Die Räucherlachs-Creme eignet sich sicher auch für andere Anlässe, so zum Beispiel auf getoastetem Weißbrot wie wir es gestern hatten. Auch auf jeder anderen Brotsorte kann ich mir die Creme vorstellen, im Crêpe werde ich es auch einmal versuchen, vieles ist denkbar. 





Für die Räucherlachs-Creme
Zutaten:
50 % Frischkäse
30 % Quark
20% Creme fraiche
Gekochte Eier, geschält und klein gehackt
Räucherlachs, in kleine Würfel gehackt
Schnittlauch, ganz dünn geschnitten
Wenig Knoblauch, geschält und ganz fein gehackt
Spritzer Zitronensaft
Wenig Honig
Salz
Pfeffer aus der Mühle





Herstellung:
Aus allen Zutaten wie oben genannt eine Creme herstellen, diese einige Stunden gekühlt durchziehen lassen.

Für die Zucchini-Tomaten-Päckchen in Olivenöl und Knoblauch gebraten
Zutaten:
Zucchini längs in dünne Scheiben geschnitten ( geht mit einem Gemüseschäler sehr gut )
Tomaten, in Scheiben geschnitten
Knoblauch, geschält und fein gehackt
Olivenöl
Parmesan gerieben
Frischer Basilikum
Kleine, geröstete Weißbrotwürfel
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle  

Herstellung:
Die Zucchinischeiben mit etwas Salz bestreuen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Dann die austretende Flüssigkeit mit Küchenkrepp abtupfen. Auf die Zucchinischeiben nun Tomatenscheiben legen, einige Weißbrotwürfel hinzufügen, mit geriebenen Parmesan bestreuen, frischen Basilikum einlegen und dann zu einem Päckchen formen. In einer nicht zu heißen Pfanne mit Olivenöl den dann die Gemüse-Päckchen einlegen und diese von beiden Seiten braten. Zum Schluss den gehackten Knoblauch mitbraten mit schwarzem Pfeffer frisch aus der Mühle gerieben bestreuen, beim Anrichten mit dem Oliven-Knoblauchöl vom Bratvorgang beträufeln.

Das Rumpsteak sowie die gebackene Kartoffel wie gewohnt zubereiten, dafür denke ich braucht es keine Beschreibung.






1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...