Montag, 29. Oktober 2012

Schwäbische Zwiebelsuppe


Wir hier in Baden-Württemberg können es auch! Nämlich eine Zwiebelsuppe herstellen. Entzückend mag eine französische Variante schmecken, ich behaupte auch eine mit wenigeren Zutaten hergestellte Zwiebelsuppe schmeckt ausgezeichnet, vielleicht sogar gerade deswegen!
Mit Zutaten aus unserer Region ist diese Suppe für mich ein Highlight! :-)




Schwäbische Zwiebelsuppe ( für ca. 4 Personen )

Zutaten:
700 ml-900 ml Rinderbrühe
1/8 lt. Riesling aus Baden-Württemberg
1 Laugenbrötchen getrocknet vom Vortag
100 Gramm Allgäuer Hartkäse frisch gehobelt
600 Gramm Zwiebel, geschält und in Scheiben geschnitten
50 Gramm Butterschmalz
20 Gramm Weizenmehl
1 kleiner Bund Schnittlauch gehackt
Salz nach Geschmack
Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack
Etwas süßes Paprikapulver 




Zubereitung:
Die Zwiebelscheiben in einer Pfanne mit heißen Butterschmalz glasig anschwitzen. Das Mehl hinzufügen, gut vermengen und leicht bräunlich braten lassen. Dann mit dem Riesling ablöschen und der Rinderbrühe auffüllen. Die Zwiebelsuppe einige Minuten köcheln lassen, auf jeden Fall so lange bis die Zwiebelringe weich sind. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit das Laugenbrötchen beliebig in Scheiben und kleine Würfel schneiden. Die Scheiben sowie Würfel des Laugenbrötchens in Butterschmalz von allen Seiten anrösten.
Dann die Scheiben des Laugenbrötchen mit dem gehobelten Allgäuer Hartkäse bestreuen und im Backrohr bei Oberhitze gratinieren.

Mit gehacktem Schnittlauch, den gerösteten Würfel vom Laugenbrötchen sowie den überbackenen Käsescheiben vom Laugenbrötchen die Zwiebelsuppe anrichten.
Über den geschmolzenen Käse noch etwas vom süßen Paprikapulver streuen. 


Kommentare:

  1. Hallo Johannes,
    dieses Rezept ist wunderbar. Habe es schon einige Male gemacht, morgen gibt es diese Suppe wieder.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...