Montag, 15. Oktober 2012

Tonkabohnen-Eis an süß-sauren Beeren mit Balsamico, Basilikum und grob gemahlener, schwarzer Pfeffer





Der Geschmack der Tonkabohne ist für mich immer eine faszinierende Angelegenheit. Es scheiden sich diesbezüglich die Geister, man mag die Bohne ganz oder gar nicht, ein dazwischen gibt es wohl nicht.
Vorsicht ist bei der Mengenzugabe zu beachten, zu viel der Bohnen ist ungesund! Ein ganz einfaches Grundrezept kam zum Einsatz, so konnte sich der ganze Geschmack der Tonkabohnen entfalten.  Die Beeren kochte ich mit etwas Balsamico und Zucker, zum Schluss kam etwas Basilikum hinzu. Insgesamt eine schöne Kombination, schnell und einfach herzustellen.













Zutaten
Für das Tonkabohnen-Eis:
500 Gramm frische Sahne
4 Tonkabohnen
6 Eigelbe
Zucker nach Geschmack
Prise Salz







Herstellung:
Die Tonkabohnen mit dem Messerrücken grob zerdrücken und zusammen mit der Sahne in einem größeren Topf aufkochen lassen. Hitze zurücknehmen und von der Gesamtmenge der Sahne mindestens 1/3  langsam einkochen lassen. Anschließend vom Feuer nehmen und die zerdrückten Tonkabohnen ca. 2 Stunden in der reduzierten Sahne ziehen lassen. Dann die zerdrückten Tonkabohnen mit einem feinen Sieb abseihen.
Die Eigelbe mit Zucker vermengen und mit einem Mixer dickschaumig aufschlagen. Parallel dazu die abgeseihte Sahne nochmals erhitzen (nicht mehr kochen lassen) und vom Feuer nehmen. Jetzt nicht zu schnell   die heiße, aber ja nicht kochende Sahne mit einem Schneebesen in die Eigelbmasse einrühren. Auf einem heißen Wasserbad diese Masse zur Rose (cremig) schlagen. Noch mit einer Prise Salz und eventuell Zucker abschmecken. Die Masse auskühlen lassen und anschließend in der Eismaschine zur Eiscreme rühren.





Für die süß-sauren Beeren mit Balsamico und Basilikum
Zutaten:
Beeren nach Lust und Laune
Zucker
Balsamico
Frische Basilikum-Blätter
Grober, frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer







Herstellung:
Die Beeren mit Zucker in einem Topf aufkochen lassen. Mit Zucker, groben Pfeffer und Balsamico abschmecken und die vorher ganz klein gehackten Basilikum-Blätter hinzufügen.
Etwas abkühlen lassen und zusammen mit dem Tonkabohnen-Eis anrichten.













1 Kommentar:

  1. Ich liebe den Geschmack von Tonkabohne über alles und kann ihn mir in Deinem Eis wirklich sehr gut vorstellen - toll!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...