Dienstag, 13. November 2012

Kartoffel-Stierum und warmer Krautsalat mit Speck, eine Herzensangelegenheit!





Dieser Blog-Eintrag ist eine Herzensangelegenheit meinerseits. Die Rezepturen von dem Kartoffel-Stierum sowie dem warmen Krautsalat mit Speck entstammen aus dem Buch „Kochen auf gut Schwäbisch“!
Herzensangelegenheit nicht weil ich in diesem Buch auch vertreten bin, sondern weil dieses Buch in seiner Ganzheit etwas ganz besonderes, eben so richtig Schwäbisches ist. Da geht mir wirklich das Herz auf, es sind fantastische Rezepte, lustige Anekdoten und hervorragende Illustrationen von Peter Ruge zu finden! Bei der Buchvorstellung war ich dabei und habe als gebürtiger Österreicher wieder eine ganze Menge vom Schwabenland lernen dürfen. Klasse war es.
Die Rezeptur vom Kartoffel-Stierum stammt von Frau Herta Pfau und das Rezept vom warmen Krautsalat mit Speck ist von Frau Irmgard Abt. Nachgekocht, genau nach Vorgabe im Buch, möchte ich ein großes DANKE schreiben für diese beiden hervorragenden Rezepte. Es hat saumäßig guat gschmeckt! :-) 
Aber, es sind noch viele, viele Rezepte mehr in diesem Büchlein vorhanden, ich werde noch vieles daraus versuchen.














Für das Kartoffel-Stierum

Zutaten:
1kg mehlige Kartoffeln
250 Gramm Mehl
150 Gramm Griebenschmalz
Salz
Wenig Muskat gerieben












Herstellung:
Kartoffeln schälen, in wenig Salzwasser, nicht ganz bedeckt, weich kochen. Das Mehl über die noch heißen Kartoffeln sieben und mit einem Kochlöffel gut durchrühren-wie bei einem Brandteig. Sollte die Masse etwas zu weich sein, einfach noch etwas Mehl zugeben. Mit Salz und Muskat würzen. Die abgekühlte Masse mit den Händen in kleine Stücke zerrupfen und in dem erhitzten Griebenschmalz hellbraun anrösten.






Warmer Krautsalat mit Speck

Zutaten:
Ein gut 1 ½ kg schweres Krautköpfle
150 Gramm Speck, durchwachsen und gewürfelt
2 Zwiebeln, fein gehackt
5 EL Pflanzenöl
5 EL Essig
1 gestrichener EL Salz
1 TL Pfeffer
1 Handvoll gehackte Petersilie oder- wer mag- ersatzweise Kümmel ( ich habe mich für den Kümmel entschieden)













Herstellung:
Das Kraut putzen, den Strunk herausnehmen, fein hobeln oder schneiden. Speck und Zwiebel in etwas Öl goldgelb anbraten. Mit dem Essig ablöschen und heiß über das Kraut gießen. Das restliche Öl, Salz und Pfeffer fest im Kraut durchkneten und warm stellen. 1 Stunde ziehen lassen und-wenn es sein muss-etwas nachwürzen. Petersilie oder Kümmel dazugeben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...