Samstag, 3. November 2012

Schwäbische Alb-Linsen mit Pasta, mediterran zubereitet





Linsen mit Spätzle und Saiten schmecken hervorragend, vor allem dann wenn es mit Linsen unserer heimischen Erzeuger zubereitet wird. Die Schwäbische Küche gefällt mir sehr, es gibt unheimlich viele Schwäbische Klassiker die ich immer wieder gerne zubereite.
Als es mich vor vielen Jahren nach Baden-Württemberg, genauer geschrieben nach Stuttgart zog staunte ich nicht schlecht. Vertraut mit der österreichischen Küche musste ich mich erst langsam an die Schwäbischen Küchengepflogenheiten gewöhnen. Jetzt, nach so vielen Jahren Schwabenküche hat sich eine Art eigener, persönlicher Koch-Stil bei mir entwickelt. Eine Mischung aus Schwäbisch-Österreichisch-Mediterran. Das passt mir mittlerweile sehr gut und ich bin auch absolut der Meinung dass diese „Drei“ hervorragend harmonisieren. Eine passende Mischung, da schmelzt bei mir vieles zusammen. Mit Klassikern der einzelnen Landesspezialitäten experimentiere ich nicht. Landestypische Gerichte kannst Du zwar verändern, besser werden sie aber dadurch nicht. Traditionelle Speisen und deren Kochweise eines Landes sollen meiner Meinung nach mit Achtung und Respekt behandelt werden. Diesmal habe ich mit den heimischen Alb-Linsen etwas versucht und ich kann wirklich nur Gutes darüber berichten. :-)













Zutaten ( 4 Personen ):
150 Gramm Linsen
3 Schalotten, (oder 1 größere Zwiebel) geschält und in kleine Würfel geschnitten
3 Tomaten, geschält, vom Kerngehäuse befreit und in Würfel geschnitten
1Esslöffel Tomatenmark
2 Zehen Knoblauch, geschält und fein gehackt
1 mittelgroße Karotte, geschält und in kleine Würfel geschnitten
Von der Sellerieknolle, geschält und gewürfelt, gleiche Menge wie von der Karotte
Schuss trockener Weißwein (muss aber nicht sein)
Gemüsebrühe
1 Schale Ruccola
Frischer Oregano
Olivenöl
Balsamico
Prise Zucker
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Außerdem:
Pasta, wie gewünscht und wie gewohnt zubereitet












Herstellung:
In einem größeren Topf mit reichlich Olivenöl die Schalotten-Würfel mit dem Knoblauch, den Sellerie-Würfeln und den Karotten-Würfeln zusammen anschwitzen.
Mit einem Schuss Weißwein ablöschen, die Linsen unterrühren und mit etwas Gemüsebrühe auffüllen. Jetzt die Linsen bissfest weich kochen lassen. Bei Bedarf immer wieder mal Gemüsebrühe nachgießen. Dann das Tomatenmark einrühren, die Tomaten-Würfeln sowie den frischen Oregano hinzufügen und mit Salz, Olivenöl, Pfeffer aus der Mühle, Balsamico sowie einer Prise Zucker rezent, süß-säuerlich  abschmecken. Nochmals aufkochen lassen, vom Feuer nehmen und kurz vor dem anrichten den Ruccola einrühren. Obenauf noch etwas Olivenöl träufeln. Zusammen mit der parallel gekochten Pasta servieren.










  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...