Donnerstag, 24. Januar 2013

Wintergemüse in einem Back-Teig



Wieder so eine Rucki-Zucki-Geschichte. Alles Gemüse was zu haben ist kann man verwenden.
Ich hatte sonst nichts dazu, ein Fisch anbei wäre sicher eine delikate Angelegenheit.




























Zutaten, für ca. 4 Personen:
200 Gramm Broccoli, geputzt, gewaschen und in kleine Röschen geteilt
200 Gramm Blumenkohl, geputzt, gewaschen und in kleine Röschen geteilt
200 Gramm Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
1-2 Stangen Staudensellerie, geputzt, gewaschen und in Scheiben geschnitten
8 größere Champignon geputzt und in Scheiben geschnitten
Für den Teig:
1 Eiweiß zu Schnee geschlagen
Ca. 300 Gramm Mehl
Ca. 350 ml Wasser
Salz nach Geschmack

Außerdem:
Erdnussöl zum ausbacken
















Herstellung:
Alle Gemüsesorten außer den Champignons in Salzwasser bissfest kochen und sofort in Eiswasser abschrecken. Das Gemüse nach dem erkalten mit einem Küchenkrepp trocken tupfen.
Aus Mehl, Wasser und Salz einen nicht zu dünnen Teig Teig herstellen, anschließend 20 Minuten ruhen lassen. Erst kurz vor dem Backvorgang den steifen Eischnee unterziehen. 
Die einzelnen Gemüsestücke mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, in den Teig tauchen und im heißen Erdnussöl goldgelb backen. 

Anmerkung: Bei der Teig-Rezeptur handelt es sich um einen ungefähren Richtwert. Je nach Mehlsorte und Qualität braucht man mal mehr oder weniger. 






Diese Geschichte war heute auch noch, darüber berichte ich demnächst.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...