Freitag, 22. Februar 2013

Petersilien-Schnittlauch-Pesto und Pasta




Ein Pesto, etwas Pasta und ich bin glücklich. Diesmal habe ich Blattpetersilie mit Schnittlauch vereint. Bei mir kommt immer die Blattpetersilie zum Einsatz, diese Sorte hat einfach den besseren Geschmack.
Eigentlich sollte es reines Petersilien-Pesto werden, ich hatte noch Schnittlauch zu Hause, also rein damit, es war eine sehr gute Entscheidung.












































Zutaten:
2 Bund Blatt-Petersilie
1 Bund Schnittlauch
60 Gramm Pinienkerne
50 Gramm Walnüsse
Saft von einer 1/2 Zitrone
2 Knoblauchzehen
Geriebener Parmesan nach Geschmack
Olivenöl nach Geschmack
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Etwas Honig, kann auch eine Prise Zucker sein












Herstellung:
Die Pinienkerne sowie die Walnüsse in einer heißen Pfanne ohne Fettzugabe etwas rösten, anschließend auskühlen lassen. Petersilie und Schnittlauch waschen, gut trocken schütteln und ganz fein hacken. Knoblauch schälen und ebenso fein hacken. Die ausgekühlten Pinienkerne und Walnüsse klein hacken, in ein größeres Gefäß geben und nun die vorher gehackten Kräuter sowie den gehackten Knoblauch  hinzufügen. Jetzt den geriebenen Parmesan einrühren. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und etwas Honig oder einer Prise Zucker würzen. Zum Schluss ganz langsam, unter ständigem Rühren, das Olivenöl hinzufügen. Je nach Gusto, ob dünneres oder dickeres Pesto mit der Olivenöl-Menge variieren. Das fertige Pesto einige Stunden vor dem Verzehr durchziehen lassen.









1 Kommentar:

  1. werd ich probieren.....es geht nix über pesto, egal welcher art...zumindest fast

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...